Ereignis

Großer Preis von Abu Dhabi

Beschreibung
Der Große Preis von Abu Dhabi ist ein Motorsportrennen im Rahmen der Formel 1. Er findet seit 2009 auf dem Yas Marina Circuit statt, das erste Rennen war am 1. November 2009.Die Strecke wurde vom Aachener Architekten Hermann Tilke entworfen. Im Gegensatz zu vielen anderen von diesem Architekturbüro geplanten Kursen, die bisweilen für ihre sterile Atmosphäre kritisiert worden sind (zum Beispiel Sepang, Shanghai oder Manama), ist der Kurs von Abu Dhabi ungleich spektakulärer. Er ist teilweise dicht um ein künstliches Hafenbecken geführt und erinnert mit den darin liegenden Yachten an die Hafenpassage des Stadtkurses von Monaco. Weiterhin spektakulär und ein weltweites Novum ist die Boxenausfahrt, die durch einen Tunnel unter der Auslaufzone der ersten Kurve verläuft. Sie mündet in den Anfang der darauffolgenden Passage, welche den Kurvenradien der Eau Rouge des Kurses von Spa-Francorchamps entspricht, ohne allerdings vergleichbare Höhenunterschiede aufzuweisen. Die Start-und-Ziel-Gerade ist relativ kurz, Turn 1 ist eng, bietet deshalb wenig Überholmöglichkeiten. Die meisten Überholmanöver sind am Ende der längsten Gerade des aktuellen GP-Kalenders (2010) zwischen North und South Grandstand zu erwarten. Die folgende leicht gekrümmte Vollgaspassage mündet in eine ähnlich gute Überholmöglichkeit, ist aber deutlich kürzer. Als weiteres Novum führt die Strecke unter einem brückenähnlichen Teil des Yas-Hotels hindurch. Dies erinnert wiederum aufgrund der Illumination seiner Fassade an die Allianz Arena in München. Der GP von Abu Dhabi ist durch ein Park-and-ride-System zu besuchen. Eintrittstickets für das GP-Wochenende 2009 berechtigten zudem zum Besuch von Konzerten unter anderen von Aerosmith und Beyoncé Knowles, die vor der Ferrari World in unmittelbarer Nähe zum GP-Kurs stattfanden.
Quelle: Wikipedia

Alle Artikel

Themen finden

Top Themen

Newsletter