27.09.2019 12:00 |

„Krone“-Fragebogen

Wie lange sollen wir auf Fachärzte warten?

Welches Rezepte liefern die Spitzenkandidaten, wenn es um Pflege und Gesundheit geht? Und wie sorgen sie für sich selbst?

Die Antworten der Spitzenkandidaten analysiert Politikwissenschaftler Peter Filzmaier:
Unsere Lebenserwartung steigt. Das ist schön. Allerdings geht es auch um die gesunden Lebensjahre. Viele Menschen brauchen regelmäßige gesundheitliche Betreuung und Pflege. Am richtigen System dafür „doktert“ die Politik ewig herum. Bereits in den 2000er-Jahren war Pflege ein Wahlkampfschlager. Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel bekam wegen einer angeblich illegal beschäftigten Pflegerin für seine Mutter Probleme.

Die Folgelösungen waren Flickwerk: Beispielsweise wurden Pflegerinnen zwecks Legalisierung zu selbstständigen Unternehmerinnen gemacht, ohne sich als solche zu verstehen und ohne dass die Wirtschaftskammer damit glücklich war. Die Mehrheit ist unverändert auf häusliche Pflege angewiesen, was Familienmitglieder oft überfordert. Für eine gute Versorgung braucht es eine neue und große Lösung. Ob nun Versicherung oder Fonds, machen sollen die Politiker endlich was.

P.S.: Der zweite Daueraufreger ist eine Zweiklassenmedizin. Es bekommt durchaus jeder Österreicher eine gute Behandlung. Der Punkt ist, dass es mit Privatversicherung womöglich schneller und bequemer geht. Ein bisschen muss man da, vor allem Krankenhäuser betreffend, die Bundespolitik in Schutz nehmen. Es gibt einen Kompetenzdschungel mit den Ländern und Interessenpolitik von Ärztekammer & Co. Da kann kein Kanzler oder Minister auf den Tisch hauen und etwas anschaffen.

„Krone“-Serie zur Wahl - Teil 12 von 12: „Was bewegt unser Land wirklich?, hat die „Krone“ gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Integral gefragt. 1500 Menschen über 14 Jahre aus allen Bundesländern haben in der repräsentativen Studie geantwortet. In den Tagen bis zur Wahl präsentieren und analysieren wir täglich die Themen, die Österreich bewegen. Von sozialer Gerechtigkeit über Sicherheit und Migration bis hin zu Arbeitswelt und Klimawandel ist von allem etwas dabei. Außerdem konfrontieren wir die Spitzenkandidaten der Parteien mit den Ergebnissen und fragen sie nach ihren Lösungen.

Lesen Sie auch:

Alexandra Halouska, Theresa Spari, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen