26.09.2019 12:00 |

„Krone“-Fragebogen

Wie viele Polizisten braucht Österreich?

Wie sicher stufen die Kanzler-Anwärter Österreich ein? Und wie denken sie über die Finanzierung der Landesverteidigung?

Die Antworten der Spitzenkandidaten analysiert Politikwissenschaftler Peter Filzmaier:
Zuerst einmal ein Pauschallob für alle antwortenden Spitzenkandidaten: Sie bejahen die Frage, dass Österreich ein sicheres Land ist. Das entspricht nicht nur - siehe die Umfrage - der Mehrheitsmeinung, sondern man sollte wirklich nicht mit Angstparolen billige Politik machen.

Richtig ist es genauso, denn im internationalen Vergleich müsste man alle Kritiker fragen: In welchem Land außer in Österreich möchten Sie gerne leben und würden sich dort viel sicherer fühlen? Wer ehrlich ist, wird kaum behaupten, dass das Leben von Russland bis USA sicherer ist. Liechtenstein vielleicht ausgenommen nicht einmal in unseren Nachbarländern. Sogar in der Schweiz etwa gibt es immer wieder heiße Kriminalitätsdebatten.

Wie auch immer: Das Thema ist zudem komplizierter, als man vielleicht glaubt. Was ist für meine Sicherheit wichtiger, ein starkes Bundesheer oder sichere Arbeitsplätze und soziale Sicherheit? Geben mir schwer bewaffnete Soldaten auf der Straße ein Gefühl von Sicherheit oder verängstigen diese mich eher?

P.S.: Was die Politiker freilich nicht sagen: Mehr Polizisten und mehr Budgetmittel für das Bundesheer sind im Interesse der Sicherheit sicher eine gute Idee. Da es aber keine wundersame Geldvermehrung im Staat Österreich geben wird, wäre es ehrlicher, gleichzeitig zu erklären, woher das Geld dafür kommen soll. Oder wo es weggenommen wird. Denn Stehsätze des Typs „Das sparen wir in der Verwaltung ein!“ kennen wir seit Jahrzehnten von allen Parteien. Wie glaubwürdig sie sind, das ist alles andere als sicher.

„Krone“-Serie zur Wahl - Teil 11 von 12 : „Was bewegt unser Land wirklich?, hat die „Krone“ gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut Integral gefragt. 1500 Menschen über 14 Jahre aus allen Bundesländern haben in der repräsentativen Studie geantwortet. In den Tagen bis zur Wahl präsentieren und analysieren wir täglich die Themen, die Österreich bewegen. Von sozialer Gerechtigkeit über Sicherheit und Migration bis hin zu Arbeitswelt und Klimawandel ist von allem etwas dabei. Außerdem konfrontieren wir die Spitzenkandidaten der Parteien mit den Ergebnissen und fragen sie nach ihren Lösungen.

Lesen Sie auch:

Alexandra Halouska, Theresa Spari, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.