Di, 25. September 2018

Fans und Follower:

16.06.2016 13:53

Cristiano Ronaldo ist der Social-Media-Star der EM

Cristiano Ronaldo, der mit dem Nationalteam Portugals am Samstag in Paris auf Österreich trifft, ist der unangefochtene "Social-Media-König" der Fußball-EM. Der 31-Jährige hat 217 Millionen Fans bzw. Follower auf Facebook (112 Millionen), Twitter (43 Millionen) und Instagram (62 Millionen). Im ÖFB-Team ist David Alaba mit 7,1 Millionen Fans die unumstrittene Nummer Eins.

Die Spieler der österreichischen Startelf gegen Ungarn kommen auf insgesamt 8,3 Millionen Follower - nicht viel mehr, als bei Alaba alleine.

Damit trägt Alaba laut den vom PR-Netzwerk ECCO ermittelten und am Donnerstag veröffentlichten Daten 83 Prozent zur Gesamtzahl in den drei untersuchten Kanälen bei. Hinter dem Bayern-Spieler folgen mit Respektabstand Marko Arnautovic, Christian Fuchs, Marc Janko und Zlatko Junuzovic.

Nur sieben ÖFB-Spieler der Startelf gegen Ungarn sind in sozialen Netzwerken aktiv. Nur drei twittern regelmäßig und immerhin vier haben keinen aktiven Facebook-Account.

Özil ist der Facebook-Star der Deutschen
Der unangefochtene Spitzenreiter des deutschen Teams ist Mesut Özil mit 48,7 Millionen Anhängern. Das Mittelfeld-Ass bietet den Facebook-Fans sogar technologische Schmankerl wie 360-Grad-Bilder:

Die elf deutschen Spieler der Startelf gegen die Ukraine kommen auf mehr als 141,5 Millionen Follower. Damit beträgt Özils Anteil mehr als 34 Prozent. Zu den 6,5 Millionen Fans des Schweizer Teams trägt Xherdan Shaqiri alleine rund 3,5 Millionen Anhänger (53 Prozent) bei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.