Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Apple MacBook Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Apple MacBooks in ihren beiden Grundvarianten richten sich an eine Zielgruppe, die Wert auf ein hohes Maß an Mobilität legt und auch beim Prozessor und der gesamten Leistung keine Kompromisse eingehen möchte.
  • Sie erkennen die unterschiedlichen Notebooks an den Namenszusätzen Air und Pro. Die Displaygröße in Zoll liegt bei 13“ sowie bei 16“ bei dem Topmodell der MacBook-Reihe, was sich jedoch auch im Anschaffungspreis niederschlägt.
  • In diversen Apple-MacBook-Tests sowie in der Praxis wird betont, dass sich die Notebooks hinsichtlich des Betriebssystems MacOS und der Nutzeroberfläche besonders leicht bedienen lassen. Selbst wenn Sie von Windows umsteigen, wird Ihnen die Umgewöhnung relativ leicht fallen.

apple macbook test

Was Apple seit jeher geschafft hat, ist, seine Kunden mit modernen und oftmals außergewöhnlichen Designs zu begeistern. Diese Tradition setzt sich bei der MacBook-Reihe fort. Bei den Air-Modellen kommt hinzu, dass diese besonders leicht sind, was Ihnen sehr entgegenkommt, wenn Sie geschäftlich viel reisen und das Notebook immer mit dabei ist.

Lesen Sie in der nachfolgenden Kaufberatung auf Krone.at, welche Vorteile Ihnen die einzelnen Modelle jeweils bieten, mit welcher Art Display diese ausgestattet sind und welche Kriterien noch entscheidend sind, bevor Sie ein Apple MacBook kaufen.

1. Was zeichnet die Apple MacBook Reihe aus?

1.1. Die Optik

Was es mit dem Apfel-Loge der Marke auf sich hat?

Das ursprüngliche Logo zeigt den berühmten Naturforscher Isaac Newton unter einem Apfelbaum sitzend. Der Entwurf stammt von dem Mitbegründer Ronald Wayne, der früh aus dem Unternehmen ausgestiegen ist. Basierend auf dieser Grundidee ist das heutige Logo mit dem angebissenen Apfel entstanden, der auch auf der Rückseite aller Apple MacBooks zu sehen ist.

Rein optisch gesehen heben sie sich durch extrem schlanke Gehäuse von der Konkurrenz ab. Allerdings werden diese Designvorgaben nur durch den Verzicht auf üppige Anschlussmöglichkeiten erreicht, was einen kleinen Nachteil bedeutet. Diesen gleicht Apple jedoch durch Thunderbolt-Schnittstellen aus, die kompatibel zu USB-C-Anschlüssen sind. Farblich zählt das Apple MacBook in Roségold zu den Klassikern.

1.2. Leistungsfähige Hardware auf neuestem Stand

Zu den weiteren Pluspunkten zählt die verbaute Hardware. Bei den Prozessoren kommt ausschließlich Intel-Technologie in Form von Core-Prozessoren der i-Serie zum Einsatz. Es handelt sich je nach Modell um 2-, 4-, 6- und 8-Kern-Prozessoren. Grafikkarten der jeweils jüngsten Generation stammen mit Stand 2020 von Intel (MacBook Air) und Radeon (MacBook Pro). Achten Sie in 2020 darauf, ob und welche Veränderungen bei neuen Modellen zum Tragen kommen.

1.3. Brilliante Retina-Displays

zwei personen mit macbook

Seit 2006 gibt es immer wieder neue Apple MacBooks auf dem Markt.

Ebenso überzeugend ist der Typ Display, der in den MacBooks verbaut wird. Abgesehen von den unterschiedlichen Bildschirmdiagonalen handelt es sich ausschließlich um Retina-Displays. Hierbei ist die True-Tone-Technologie hervorzuheben. Diese sorgt durch einen automatischen Weißabgleich dafür, dass die Inhalte bei unterschiedlichsten Lichtbedingungen dargestellt werden.

1.4. Intuitiv bedienbare Nutzeroberfläche

Mit dem MacOS Betriebssystem hat Apple immer einen Trumpf in der Hinterhand. Sobald Sie Ihr Apple MacBook von Media Markt oder einen Anbieter abgeholt und gestartet haben, erscheinen alle vorinstallierten Apps gut übersichtlich auf dem Monitor. Die Symbole sind sorgfältig ausgewählt, was deren Aussagekraft verstärkt. Ein großer Pluspunkt ist die Kommunikationsfähigkeit mit weiteren Apple-Geräten wie dem iPad, dem iPhone oder dem iMac.

1.5. Kritikpunkt Butterfly-Tastatur

Mit der Apple-MacBook-2019-Serie scheint die Ära der etwas umstrittenen Butterfly-Tastatur beendet zu sein. Was Nutzer hinsichtlich der Probleme berichtet haben, wurde in so einigen Apple-MacBook-Tests bestätigt: Klemmende Tasten und Doppelanschläge waren keine Seltenheit. Wenn Sie Ihr Apple MacBook neu kaufen, arbeiten Sie zukünftig mit dem beleuchteten Magic Keyboard.

In Sachen Apple MacBook hat sich 2019 noch etwas geändert, was viele Geschäftsreisende wie auch digitale Nomaden bedauern, die von überall auf der Welt aus arbeiten: Das beliebte Apple MacBook mit 12-Zoll-Bildschirm wurde aus dem Sortiment des Herstellers entfernt. Prinzipiell bleibt nur übrig, dieses Apple MacBook gebraucht zu kaufen.

2. Worin unterscheiden sich das MacBook Pro und das MacBook Air von Apple?

Vor nicht allzu langer Zeit hat das Unternehmen seine Notebook-Reihe auf zwei Hauptlinien eingedampft. Anhand der nachfolgend auf Krone.at gelisteten Eigenschaften können Sie beide Apple MacBooks einem Vergleich unterziehen:

MacBook-Kategorie Eigenschaften
Apple MacBook Air
  • derzeit nur in einer Variante mit einem 13-Zoll-Retina-Display verfügbar
  • farblich eine größere Auswahl als Apple MacBook in Gold
  • ist wahlweise mit einem 2-Kern- oder 4-Kern-Prozessor ausgestattet
  • SSD-Speicher in GB mit 256 und 512 GB
  • 8 GB Arbeitspeicher
Apple MacBook Pro
  • neben dem 13-Zoll-Display steht dieses Apple MacBook mit einem 16-Zoll-Display zur Wahl
  • eingeschränkte Farbauswahl vorwiegend in klassischen Tönen
  • Varianten mit 4-Kern- sowie mit 6-Kern- und 8 Kern-Prozessoren für das Apple MacBook mit 16 Zoll
  • SDD-Speicher bis maximal 8 TB gegen einen erheblichen Aufpreis
  • Arbeitsspeicher von 16 GB bis 64 GB ebenfalls gegen Aufpreis
macbook neben kaffeetasse

Das Apple MacBook gibt es als MacBook Air oder Pro.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die beiden Notebook-Familien relativ ähnlich sind, wobei das Apple MacBook mit dem 16-Zoll-Display aus der Pro-Reihe die Ausnahme bildet. Hinsichtlich des Gewichts fallen die Unterschiede geringer als erwartbar aus. Wer sich jedoch noch an das nicht mehr neu verfügbare Apple MacBook mit 12-Zoll-Diplay als Leichtgewicht mit gerade einmal 960 Gramm erinnert, wird eventuell bei einem Gewicht von 1.290 Gramm des 13-Zoll-Air-Modells schlucken. Bei Vielreisenden zählt jedes Gramm weniger an Gepäck.

In Bezug auf die Hardware ist das MacBook Pro deutlich leistungsfähiger aufgestellt. Sie müssen bei einer absoluten Top-Ausstattung jedoch mit sehr hohen Aufpreisen rechnen. Eventuell lohnt sich der Gedanke daran, das neue Apple MacBook zu finanzieren.

Tipp: Hinsichtlich der Festplatten steht SSD für Solide State Drive. Sie ist allen anderen Festplattenarten von der Geschwindigkeit bis hin zur Lebensdauer deutlich überlegen. Liebäugeln Sie mit einer externen Festplatte für Backups und das Archivieren von Bilddaten, sollten Sie ebenfalls auf SSD setzen.

3. Worauf muss ich achten, bevor ich ein Apple MacBook kaufe?

Entscheidend bei der Auswahl ist die spätere Nutzung Ihres neu erworbenen Notebooks. Bei reinen Office-Anwendungen etwa mit iWorks von Apple benötigen Sie deutlich weniger Ressourcen als bei der Bild- und Videobearbeitung von unterwegs aus.

Ansonsten können Sie die grundlegenden Kaufkriterien, wie nachfolgend auf Krone.at gelistet, Schrift für Schritt durchgehen, um das beste Apple Macbook für Ihren Bedarf zu finden:

  • Leistungsfähigkeit des Prozessors (Taktung in GHz sowie die Anzahl der Kerne)
  • Leistungsfähigkeit der Grafikkarte
  • Größe des Arbeitsspeichers sowie der Festplatte
  • Anzahl der Anschlussmöglichkeiten via Thunderbolt
  • Laufzeit und Ladezeit des Akkus (darauf achten, nur das Original-Apple-MacBook-Ladekabel zu verwenden)

3.1. Sonderfall Display-Größe

Ein Display wie bei dem Apple NoteBook Pro mit 16 Zoll sorgt für ein entspanntes Arbeiten, da die Inhalte klarer dargestellt werden. Dennoch ist es empfehlenswert, einige wichtige Punkte zu beachten:

    Vorteile
  • exzellente Darstellungsqualität
  • einfacher, parallel mit mehreren Apps (Anwendungen) zu arbeiten
  • sehr gut auch für Videostreaming und Gaming geeignet
    Nachteile
  • im Gegensatz zu den 13-Zoll-Notebooks deutlich schwerer
  • deutlich kostspieliger hinsichtlich der Anschaffungskosten

3.2. Apple MacBook refurbished und was das bedeutet

frau mit macbook auf dem schoss

Apple MacBooks zeichnen sich durch ihr schlankes Design aus.

Erwägen Sie, ein Apple MacBook gebraucht zu kaufen, wird Ihnen der Begriff “refurbished” häufiger begegnen. Übersetzt bedeutet dies “überholt”. Hier kommen Reseller wie Apple selbst ins Spiel. Auf der Homepage des Herstellers gibt es den Bereich Apple MacBook refurbished. Hier begegnet Ihnen häufig auch das klassische Apple Macbook in Roségold.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Sie Ihr bisheriges Apple MacBook verkaufen oder beim Erwerb des neuen über das Apple-Trade-Programm in Zahlung geben. Der Gegenwert wird Ihnen nicht in bar ausgezahlt, sondern auf Ihr Konto überwiesen.

3.3. Das Apple MacBook für Studenten

Das Unternehmen aus Cupertino hat ein Bildungsprogramm ins Leben gerufen, welches auch für Österreich zutrifft. Als Student, Lehrkraft oder Uni-Mitarbeiter erhalten Sie einen Rabatt auf Ihr neues MacBook, aktuell gibt es die Kopfhörer AirPods obendrauf.

3.4. Sinnvolles Apple-MacBook-Zubehör

Da es sich um Highend-Geräte handelt, macht eine Apple-Macbook-Tasche für den Transport und den Schutz Sinn. Ebenso sind Apple-MacBook-Hüllen als Originalzubehör der Marke erhältlich. Hinzu kommen Power-Adapter, Mäuse, externe Keyboards und Trackpads. Ebenso können Sie das Apple MacBook mit dem Mini kombinieren, wobei es sich um einen Kompakt-Computer handelt.

4. Gibt es einen Apple-MacBook-Test von Stiftung Warentest?

Zuletzt hat das Verbraucherportal einen Apple-MacBook-Test im Jahr 2018 durchgeführt. Genauer gesagt wurden die beiden damaligen Pro-Modelle unter die Lupe genommen.

Hinsichtlich der Displays werden dem Apple MacBook Testsieger-Qualitäten zugesprochen. Anlass zur Kritik gaben die hohen Preise für den Festplattenspeicher und dass dieser zu knapp bemessen wäre. Zumindest, was die Speicherkapazität anbetrifft, hat sich das bei den MacBooks im Jahr 2020 deutlich geändert.

5. Fragen und Antworten zum beliebten Apple MacBook

5.1. Wie viel kostet ein Apple Macbook?

Grundsätzlich liegen die Anschaffungskosten bei über 1.000 €, wenn Sie sich für das günstige Apple MacBook der Air-Linie entscheiden. Bei dem 16-Zoll-Pro-Modell in kompletter Vollausstattung inklusive Videoschnitt-Software nähern Sie sich dagegen dem fünfstelligen Bereich.

5.2. Wie lange hält ein Apple Macbook?

Laut hausinterner Apple-MacBook-Tests wird davon ausgegangen, dass die Notebooks durchschnittlich vier Jahre lang vom Erstbesitzer genutzt werden. Bei guter Pflege ist die gesamte Lebensdauer weitaus höher, was sich an einem hohen Wiederverkaufswert der Geräte wie dem Apple Macbook mit 12-Zoll-Display zeigt.

5.3. Wie lange besteht auf ein Apple Macbook Garantie?

Laut Apple beläuft sich die Garantie auf 2 Jahre ab dem Kaufdatum.

Bildnachweise: amazon.com/Apple, shutterstock.com/tejas beniwal, shutterstock.com/GaudiLab, shutterstock.com/Mallmo, shutterstock.com/Alina Kruk (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)