Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt in unserem Gaming-Laptop Vergleich 2020

Das Wichtigste in Kürze
  • Nicht immer muss das teuerste Gerät das beste für Sie sein. Stimmen Sie die Leistungswerte des Gaming-Laptops einfach genau auf Ihre Vorstellungen und Anforderungen ab.
  • Machen Sie bei der Wahl der verbauten Hardware so wenige Abstriche wie möglich, da ein Austausch im Nachhinein oft sehr kompliziert ist.
  • Möchten Sie mit Ihrem Gaming-Laptop tatsächlich mobil sein, sollten Sie Größe und Gewicht desselben entsprechend wählen.

gaming laptop test

Die Auswahl des perfekten Gaming-Laptops kann einen schon vor Herausforderungen stellen, ganz besonders dann, wenn zum ersten Mal ein solcher angeschafft werden soll.

Es gilt, viele verschiedene Hardware-Komponenten zu bewerten und auszuwählen und dabei abzuwägen, was tatsächlich gebraucht wird und was möglicherweise lediglich die Kosten in die Höhe treibt.

Mithilfe unserer Gaming-Laptop-Kaufberatung auf Krone.at möchten wir Ihnen 2020 eine Hilfestellung mitgeben, mit der Sie sich unter der Vielzahl von Angeboten diverser Marken zurechtfinden können. Zudem erhalten Sie nützliche Informationen zur Funktionsweise der wichtigsten Komponenten und hilfreiche Tipps, um lange etwas von Ihrem Laptop zu haben.

1. Was zeichnet einen Gaming-Laptop aus?

Was ist unter Benchmarks zu verstehen?

Als Benchmarks werden Programme bezeichnet, welche die Performance bestimmter Komponenten, zum Beispiel an einem Gaming-Laptop, in Belastungssituationen messen. Auf diese Weise kann ermittelt werden, ob die Grafikkarte oder der verbaute Prozessor tatsächlich in der Lage sind, die laut Herstellervorgaben mögliche Leistung zu erbringen.

Als Gaming-Laptop werden Laptops bezeichnet, die in ihrer Gesamtheit darauf ausgerichtet sind, hochwertige Spiele optimal wiederzugeben.

Dazu benötigen sie ein großes Display und eine besonders gute Bildauflösung, welche die stetigen Weiterentwicklungen und Verbesserungen der Grafik von Computerspielen auch abbilden kann. Zudem sollte eine leistungsstarke Grafikkarte für ruckelfreie und somit realistische Bilder sorgen.

Neben der möglichst perfekten Auflösung und Bildgebung sind aber auch die Leistungsfähigkeit und Rechenpower eines Gaming-Laptops ausschlaggebend. Ein guter Prozessor und ein ausreichend dimensionierter Arbeitsspeicher sind daher ebenfalls essenziell für einen Laptop, der hauptsächlich für Spiele verwendet wird.

Wer nicht ausschließlich online spielt, sollte außerdem auf das Vorhandensein eines Laufwerks achten. Vor allem schmale Netbooks und Ultrabooks verfügen oft lediglich über USB- und HDMI-Anschlüsse.

Optimalerweise sollten bei einem High-End Gaming-Laptop alle Komponenten miteinander harmonieren. So ist etwa eine schnelle Grafikkarte nicht genug, wenn der Prozessor die Abläufe nicht unterstützt – und umgekehrt.

Daher geben Ihnen einige Anbieter auch die Möglichkeit, Ihren Gaming-Laptop selbst zu konfigurieren und jede einzelne Hardwarekomponente selbst auszuwählen.

Achtung: Bedenken Sie jedoch, dass beim Konfigurieren eines Gaming-Laptops alle Komponenten aufeinander abgestimmt sein müssen. Holen Sie sich gegebenenfalls einen Expertenrat ein, um Kompatibilitätsprobleme und Anpassungen im Nachhinein zu vermeiden.

2. Gaming-Laptops im Vergleich: Welche Art von Laptop sollten Sie aufgrund Ihres Nutzungsverhaltens wählen?

Ob für Sie ein günstiger Gaming-Laptop ausreicht oder ob es doch eher ein hochpreisiges High-End Produkt sein sollte, hängt davon ab, was genau Sie mit Ihrem Gerät vorhaben.

Damit Sie die richtige Wahl für sich treffen können, stellen wir Ihnen nachfolgend auf Krone.at drei verschiedene Typen von Laptop-Usern und unsere dazu passenden Empfehlungen hinsichtlich des geeigneten Gaming-Laptops vor.

Ihre Anforderungen Empfohlener Gaming-Laptop-Typ
Laptop zum Filme schauen und surfen, gelegentlich wird gespielt
  • oft auch günstige Multimedia-Notebooks ausreichend
  • wer Spiele nicht unbedingt auf höchster Grafik-Stufe spielen möchte, kann auch bei Grafikkarte sparen (GTX1650 von Nvidia zum Beispiel genügend)
  • i5-Prozessor oft völlig ausreichend
Laptop zum Arbeiten, häufig wird gespielt
  • gute Grafikkarte nötig, um Spiele flüssig darzustellen (zum Beispiel RTX-Modell von Nvidia)
  • mindestens i7-Prozessor sollte verbaut sein
  • falls Laptop häufig zur Arbeit transportiert oder auch einmal in Bahn und Flugzeug genutzt wird, sollte auf möglichst geringes Gewicht Wert gelegt werden
Laptop, der ausschließlich zum Spielen genutzt wird
  • wenn Laptop nicht häufig bewegt wird, sollte großes Display bevorzugt werden (ab 17 Zoll)
  • Gewicht eher zweitrangig
  • i5-Prozessoren in der Regel bereits ausreichend, um flüssige Darstellung zu ermöglichen
  • bestmögliche Grafikkarte sollte gewählt werden (beispielsweise RTX-Ausführungen 2070 oder 2080 von Nvidia)

3. Gaming-Notebooks im Test: Worauf müssen Sie achten, um den besten Gaming-Laptop für sich zu finden?

Bevor Sie sich für einen Gaming-Laptop entscheiden, müssen Sie wissen, wonach Sie Ihre Wahl treffen sollten. Dazu möchten wir Ihnen in unserer Kaufberatung einen Überblick über die wichtigsten Kaufkriterien verschaffen, darunter:

  • Prozessor-Leistung
  • Arbeitsspeicher
  • Festplatte
  • Grafikkarte
  • Größe in Zoll
  • Betriebssystem
  • Anschlüsse und Laufwerk

3.1. Prozessor-Leistung

Der Prozessor wird gerne auch als Herz eines Laptops oder PCs bezeichnet. Das macht auch durchaus Sinn, denn er entscheidet maßgeblich über die Leistungsfähigkeit des Rechners und damit auch darüber, wie flüssig ein Game läuft.

Unterschieden werden kann zwischen Intel- und AMD-Prozessoren, wobei in Gamer-Kreisen noch immer eher auf Intel Core-Gaming-Laptops gesetzt wird, während man für Video-Bearbeitungen gerne auf AMD zurückgreift.

Aktuell wird für einen guten Gaming-Laptop mindestens ein i5-, besser noch ein i7-Prozessor, empfohlen. Zudem sollte es sich wenigstens um einen Quad-Core, also um eine CPU mit 4 Kernen handeln. 6 oder gar 8 Kerne wären auch hinsichtlich zukünftiger Gaming-Entwicklungen eine sinnvolle Alternative.

3.2. Arbeitsspeicher

Mann, der auf Gaming-Laptop Spiel spielt

Bei der Wahl eines Gaming-Laptops sollten Sie vor allem auf eine leistungsfähige Grafikkarte setzen.

Ist der Prozessor das Herz des Rechners, ist der Arbeitsspeicher das Erinnerungsvermögen. Doch wie viel Arbeitsspeicher benötigen Sie für Ihren Gaming-Laptop?

Vor allem günstige Ausführungen weisen meist 8 Gigabytes auf, wobei dieser Wert auch als absolute Untergrenze für einen Laptop gelten sollte, mit dem hauptsächlich gespielt wird. Außerdem sollte es sich um DDR4-Module handeln.

High-End Gaming-Laptops verfügen über einen Arbeitsspeicher von 16GB oder mehr. Nötig sind diese, wie auch 32GB-Modelle, in den meisten Fällen nicht.

Doch auch hier gilt: Mit Blick in die Zukunft und bei dem nötigen verfügbaren Budget, kann eine bessere Ausrüstung nicht schaden.

3.3. Festplatte

Die Festplatte eines Gaming-Laptops sichert nicht nur die Daten, sondern nimmt auch Einfluss auf die Performance des Rechners. Daher sollten Sie eine SSD-Festplatte den inzwischen ohnehin eher veralteten HDD-Festplatten vorziehen. Bei Bedarf können Sie jedoch eine 1TB fassende HDD-Festplatte als Ergänzung nutzen.

Welche Vor- und Nachteile SSD-Festplatten gegenüber ihren Vorgängern aufweisen, erfahren Sie in folgender Übersicht:

    Vorteile
  • keine beweglichen Elemente, daher besonders leise und unempfindlich gegenüber Stößen oder Herunterfallen
  • geringeres Gewicht
  • deutlich kleiner als HDD-Festplatten
  • höhere Geschwindigkeiten
    Nachteile
  • teurer als HDD-Festplatten
  • vor allem für sehr große Mengen an Daten oftmals unwirtschaftlich

3.4. Grafikkarte

Um vollkommen in ein Spiel einzutauchen, ist eine gute Grafik unerlässlich. Für diese sorgt im Idealfall die Grafikkarte. Insbesondere die Modelle von Nvidia beherrschen hier klar den Markt. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede.

Während die herkömmlichen GTX-Karten zwar viele Spiele auch in Full-HD-Qualität ermöglichen, stoßen sie bei 4K-Auflösung an ihre Grenzen. Für eine besonders hochwertige, ruckelfreie Grafik sind daher eher die RTX- und insbesondere die RTX-Super-Grafikkarten zu empfehlen.

Auch in diesem Bereich holt AMD langsam auf, kommt allerdings noch nicht ganz an seine Konkurrenz heran, weshalb AMD-Karten bisher vor allem in günstigeren Gaming-PCs zu finden sind. Wer sich einen teureren MSI- oder Razer-Gaming-Laptop leisten kann und möchte, wird vermutlich auf eine Nvidia-Grafikkarte stoßen.

3.5. Größe in Zoll

Junge, der an Gaming-Laptop spielt

Wollen Sie mit Kopfhörern oder einer zusätzlichen Maus spielen, sollten Sie sicherstellen, dass genügend Anschlüsse vorhanden sind.

Um das Spielerlebnis wirklich genießen zu können, müssen Sie ausreichend sehen, ohne dabei die Augen zu sehr anzustrengen. Daher empfiehlt es sich, einen Gaming-Laptop ab 17 Zoll zu nutzen. Sind Sie allerdings häufig mit Ihrem Rechner unterwegs, können sich auch kleinere 15-Zoll-Modelle eignen.

Egal ob Sie einen Gaming-Laptop mit Widescreen benutzen oder auf eine kleinere Version zurückgreifen: Eine gute Auflösung ist das A und O. Ein 4K-Bildschirm gibt besonders hochwertige Bilder aus. Für die meisten und insbesondere für kleinere Laptops reicht eine 1920×1080-Full-HD-Auflösung jedoch vollkommen aus.

Auch die Bildwiederholungsrate sollte nicht zu niedrig sein. Während Sie bei 60Hz fürchten müssen, dass Bilder hin und wieder verschwommen erscheinen, sorgen 240Hz für eine allzeit klare Sicht. Ein matter und entspiegelter Bildschirm optimiert Ihre Ansicht weiter.

Wer sich zudem für einen Gaming-Laptop mit OLED- statt LCD-Display entscheidet, kann sich über strahlendere Farben und klarere Kontraste freuen. Zusätzlich bieten OLED-Bildschirme kürzere Reaktionszeiten und eine optimierte Blickwinkelstabilität.

Dafür sind sie auch deutlich teurer als herkömmliche Laptops. Ist Ihnen der Preis aktuell zu hoch, aber möchten Sie dennoch nicht auf die hochwertige Bildqualität verzichten, empfiehlt sich möglicherweise ein Gaming-Laptop-Kauf auf Raten.

Ebenfalls ein nettes Zusatz-Feature: Einige Gaming-Laptops werden mit Multitouch-Funktion angeboten, lassen sich also per Gestensteuerung bedienen.

3.6. Betriebssystem

Gaming Laptops werden häufig ohne Betriebssystem oder mit aktuellen Windows-Versionen angeboten. Der Vorteil der Betriebssystem-freien Modelle besteht darin, dass noch keine vorinstallierten Programme wertvollen Speicherplatz nutzen. Zudem sind sie etwas günstiger, sodass Sie mehr Wert auf eine hochwertige Hardware legen können.

3.7. Anschlüsse und Laufwerk

LAN- und WLAN-Anschlüsse sind an beinahe jedem Gaming-Laptop vorhanden, ebenso wie HDMI- und USB-Ports. Wer Zubehör wie eine zusätzliche Maus oder Kopfhörer anschließen möchte, sollte auf eine ausreichende Anzahl der USB-Eingänge achten. Einige Gaming-Laptops weisen einen weiteren Videoausgang auf.

Möchten Sie eine CD- oder Blu-ray-ROM in Ihren Gaming-Laptop einlegen können, sollten Sie außerdem vor dem Kauf prüfen, ob ein entsprechendes Laufwerk vorhanden ist.

4. Von welchen Herstellern können Sie Gaming-Laptops kaufen ?

junge Frau, die mit Gaming-Laptop in Zug sitzt

Wollen Sie Ihren Gaming-Laptop auch hin und wieder unterwegs nutzen, sollten Sie ein kleineres und besonders leichtes Modell wählen.

Neben unter Gamern sehr populären Gaming-Laptop-Marken wie MSI, bieten auch einige altbekannte PC- und Laptop-Hersteller die Spiele-Talente in Österreich wie auch weltweit an, darunter:

  • Asus
  • Lenovo
  • Acer
  • Razer
  • HP
  • Dell

Erwerben können Sie die Laptops über fachspezifische Anbieter wie Digitec, im Fachhandel vor Ort oder aber zu oftmals besonders günstigen Konditionen online.

5. Häufig gestellte Fragen zu Gaming-Laptops

Sie haben weitere Fragen zu Gaming-Laptops? Dann möchten wir Ihnen auch diese abschließend auf Krone.at beantworten.

5.1. Wie lange hält ein Gaming-Laptop?

Nutzen Sie Ihren Gaming-Laptop regelmäßig und über mehrere Stunden intensiv, können Sie in etwa von einer Haltbarkeit von drei bis fünf Jahren ausgehen. Mindestens zwei Jahre sollten aber problemlos möglich sein.

Falls Sie Defekte oder erste Anzeichen eines Problems registrieren (wie zum Beispiel Bild-Hänger oder eine deutlich verkürzte Akkulaufzeit) und eine Garantie mit dem Verkäufer Ihres Geräts vereinbart haben, sollten Sie Ihre Ansprüche schnellstmöglich geltend machen.

5.2. Wie heiß darf ein Gaming-Laptop werden?

Vor allem der Prozessor, aber auch die Grafikkarte leiden unter zu starker Hitze. Beim Spielen, insbesondere von sehr anspruchsvollen und grafisch sehr detaillierten Games, können Temperaturen von bis zu 90 Grad entstehen. Ab etwa 100 Grad kann es zu Defekten an der Hardware kommen.

Daher sollten Sie auf eine ausreichende Kühlung achten, gegebenenfalls Lüftungen von Staub befreien und eine Unterlage wählen, auf der Ihr Gaming Laptop „atmet“ oder gar zusätzlich gekühlt wird.

5.3. Gibt es auch günstige Gaming-Laptops bis 1000 Euro?

Mann, der an Gaming-Laptop Ego-Shooter spielt

Ein hochwertiger Prozessor und ausreichend Arbeitsspeicher des Gaming-Laptops sorgen für ein ruckelfreies Spielerlebnis.

Die meisten Gaming Laptops, beispielsweise von MSI oder Razer, sind ab einem Kaufpreis von etwa 1000 Euro erhältlich. Doch es geht auch günstiger. So bieten unter anderem Lenovo und Asus einige Gaming-Laptops zwischen 800 und 1000 Euro an.

Häufig sind die etwas günstigeren Gaming-Laptops bis 1000 Euro mit AMD Ryzen- statt Intel-Prozessoren ausgestattet, was, verschiedenen Gaming-Laptop-Tests zufolge, längst nicht mehr ein Indiz für mindere Qualität sein muss. Verbaut sind üblicherweise zudem die etwas weniger leistungsstarken, wenngleich guten GTX-Grafikkarten von Nvidia.

Wer es noch ein bisschen günstiger möchte und nach einem Gaming-Laptop bis 600 Euro sucht, wird ebenfalls bei Lenovo und Asus fündig. Allerdings sind dann Nvidia-Grafikkarten oft durch AMD-Radeon-Modelle ersetzt worden und Sie müssen sich mit einem AMD Ryzen 5-Prozessor begnügen. Zudem werden selten mehr als 8 GB RAM bereitgestellt.

Möchten Sie sich nicht auf die Kategorie der Gaming-Laptops bis 600 Euro beschränken, können Sie Ihren neuen Gaming-Laptop auch auf Raten kaufen. Einige Händler werben in regelmäßigen Abständen mit entsprechend vorteilhaften 0-Prozent-Finanzierungen.

5.4. Welche Gaming-Laptops überzeugten im Test der Stiftung Warentest?

Bislang wurde kein spezifischer Gaming-Laptop-Test durch das Verbraucherschutzinstitut vorgenommen. Auch wurden bestimmte Marken, wie zum Beispiel MSI oder Razer, die für ihre Gaming-Laptops bekannt sind, nicht in einem Test verschiedener herkömmlicher Notebooks, Ultrabooks und Convertibles berücksichtigt.

Zum Gaming geeignete Laptops ab 17 Zoll kamen im Test ebenfalls zu kurz. Daher können wir Ihnen leider bisher keinen offiziellen Gaming-Laptop-Testsieger vorstellen. Wir freuen uns allerdings, wenn wir Ihnen dabei helfen konnten, Ihren ganz persönlichen Testsieger unter den Gaming-Laptops auszuwählen.

Bildnachweise: amazon.com/Memory PC, shutterstock.com/Shyntartanya, shutterstock.com/McLittle Stock, shutterstock.com/sakkmesterke, shutterstock.com/MinDof, shutterstock.com/Andrey_Popov (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)