08.01.2020 07:21 |

Der Krone-Ausblick

Was sich 2020 in den Salzburger Stadtteilen tut

607 Millionen Euro beträgt das Budget der Stadt Salzburg für das Jahr 2020. Knapp ein Drittel davon verschlingt das Personal. Der Magistrat stellt angesichts einer großen Pensionierungswelle für den Nachwuchs die Weichen. 70 Millionen stehen dabei für Investitionen bereit - etwa Schulsanierungen, Sportanlagen, Bäder, die Erneuerung von städtischen Einrichtungen wie den Wirtschaftshof oder Straßenprojekte. Die „Krone“ kennt die Details, was sich in den Stadtteilen tut.

Schallmoos
Noch im Frühjahr will die zur Kellerhals-Gruppe gehörende Convergenta an der Vogelweiderstraße einen neuen Hotelkomplex hochziehen. Kosten. 17 Millionen Euro. Dazu sollen Büro- und Geschäftsflächen entstehen.

Altstadt-Mülln
Die Planungsphase um die Neugestaltung des Kajetanerplatzes ist abgeschlossen. Ab Juni beginnt die Umsetzung - mit Grüngestaltung entlang des Justizgebäudes und Trinkwasserbrunnen. Das öffentliche WC am Hanuschplatz wird auch neu.

Gneis-Leopoldskron
Das Bauprojekt Dossenweg beschäftigt die Stadtpolitik: Der Sozialbau-Anteil wurde auf knapp über 50 Prozent gedrückt, der Mietkauf ganz entfernt. Insgesamt entstehen 250 Wohnungen. Baustart ist im Herbst, Kosten: 40 Millionen Euro.

Maxglan-Aiglhof
Das Bildungsbauprogramm soll adäquate Räume für die Tagesbetreuung schaffen. Im Februar 2020 werden die Zubauten für die Volksschulen Maxglan 1 und 2 fertig. Der Wirtschaftshof (Kosten: 15 Millionen Euro) wird fertiggestellt.

Josefiau
In der 35 Jahre alten Multifunktionshalle Alpenstraße starten die Arbeiten zu Beginn der Sommerferien: Boden (für Basketball), Beleuchtung und Spielstandsanzeige werden runderneuert. Kosten: Mehrere hunderttausend Euro.

Taxham
Ein Stadtteil kämpft gegen die Raser: So drängen die Eltern vieler Schüler auf einen Zebrastreifen in der Rosa-Hofmann-Straße. Weiteres Thema bleibt die Erweiterung des Europarks, die immer noch offen ist.

Gnigl-Langwied
Kernthema Pendler-Parken: Die Stadt will 2020 die gebührenfreie blaue Zone auch auf Gniglerweitern.  Außerdem laufen die Planungen für eine sichere Radverbindung über die Schwabenwirtsbrücke in die Innenstadt.

Liefering
Nach dem Beschluss des Gemeinderates werden die Außenanlagen beim Sportzentrum Nord weiter verbessert - für die Öffentlichkeit. So wird auch ein Street-Workout-Platz entstehen. Kosten: Um die 40.000 Euro.

Aigen
Nach der Aufregung um das verstrahlte (aber nicht gefährliche) Alt-Dach der Volksschule Aigen ist die Freude umso größer, dass nun mit dem Gründach samt Photovoltaikanlage starke ökologische Akzente gesetzt wurden.

Neustadt
Der Innenhof vom Schloss Mirabell bekommt ein Facelifting, nachdem die langwierigen Arbeiten am Brandschutz fertig werden. Im Kurgarten wird der Radweg verbreitert und im Andräviertel beginnt die Sanierung der alten Kanalleitungen.

Riedenburg
Die Bewohner der Riedenburg müssen sich auch 2020 auf Stau auf den Straßen rund um die Neutorstraße einstellen. Dort wird das Leitungsnetz Richtung Maxglan weiter erneuert. Heißt: Weitere Baustellen.

Nonntal-Herrnau
Mülln hat es vorgemacht, Nonntal folgt im heurigen Jahr: Die Stadtverwaltung führt den „Quartiersdialog - Leben im Welterbe“ als abteilungsübergreifendes Pilotprojekt fort. Dabei geht es um Verbesserungen für den Stadtteil.

Elisabeth-Vorstadt
Ein Stadtteil kämpft gegen den sozialen Abstieg: Die Elisabeth-Vorstadt zählt zu den einkommensschwächsten Stadtteilen. Acht Prozent der Bewohner beziehen Mindestsicherung. Und die Wettlokal-Szene wächst weiter.

Parsch
Große Pläne für den Volksgarten: Einerseits wird die Eisarena ab April mit bundesligatauglicher Beleuchtung ausgestattet. Sofern der Naturschutz will startet ab Herbst der Umbau des Parks.

Itzling-Kasern-Sam
Nach dem Neubau des Seniorenheimes um acht Millionen Euro wird nun das Haus 3 komplett saniert. Außerdem steht der Radweg-Lückenschluss in Hagenau auf der Agenda.

Lehen
Die Stadtbibliothek darf sich ab Mai über einen neuen Bücherbus freuen. Im Stadtpark wir die Spiel- und Freizeitfläche eröffnet und das Bewohnerservice startet die Offensive „Bewegtes Lehen“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.