12.09.2019 13:35 |

Firmen wetteifern

Rittern um das Cäsium-Dach der Volksschule Aigen

Cäsium 137 – damit haben die wenigsten eine Freude. Wie etwa mehrere Unternehmen, die sich um die Entsorgung des alten, radioaktiv verstrahlten Blechdachs der Volksschule Aigen rittern: Die Stadt prüft derzeit mit der AGES die Angebote, eine Entscheidung soll bald fallen. Ein Eugendorfer will einen Laser einsetzen.

Offen reden mag darüber im Schloss Mirabell am Mittwoch keiner so wirklich. Zu heikel, zu brisant. Zwei Wochen nachdem die Stadt bekannt gab, dass im Lack des abmontierten Blechdachs der Volksschule Aigen ein erhöhter Cäsium 137-Wert gemessen wurde (die „Krone“ berichtete), lässt die zuständige Stadträtin Martina Berthold (Bürgerliste) nur ausrichten: „Wir prüfen derzeit mit der AGES mehrere Angebote, das Blech muss sachgerecht entsorgt werden.“ Bald werde entschieden, wer das derzeit in Neumarkt lagernde Metall recyceln darf.

Feststeht aber: Auch der Eugendorfer Industrie-Anlagenreiniger Egger Powair Cleaning bietet mit. „Wir können mithilfe unseres High-Power-Lasers das Cäsium lösen – der entstehende Rauch wird abgesaugt und gefiltert. Die Reste werden in Seibersdorf entsorgt“, berichtet Sprecher Max Maier. Zwei Mitarbeiter würden für den Auftrag rund 60 Stunden brauchen. Erfahrung habe man in deutschen Atomkraftwerken gesammelt.

Strahlenschutz-Regeln gelten dabei nicht
Die „Dekontamination“ der 470 Quadratmeter großen Blecheindeckung ist bei weitem nicht so gefährlich: „Die gemessene Strahlung war so gering, dass die Strahlenschutzverordnung nicht in Kraft trifft, es müssen nur Arbeitsschutz-Vorschriften eingehalten werden. Lehrer und Schüler waren nie gefährdet“, so ein AGES-Sprecher.

Wie berichtet, dürfte die Verstrahlung des Bleches eine Folge des Unfalls im Kernkraftwerk Tschernobyl sein – 1986 wurde das Dach gestrichen, der Lack konservierte die Strahlung. Erst bei der Entsorgung im Juli schlug ein Detektor Alarm.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Schwere Verbrennungen
Schlafenden Ehemann mit heißem Öl übergossen
Niederösterreich
Danny da Costa
Hütter-Schützling verklagt Mutter wegen Trikots
Fußball International
Von Coach Nagelsmann
Entwarnung bei Laimer: „Nichts Dramatisches“
Fußball International
Top-Banker als Mörder?
Mord in Edlitz: Tiefer Fall des „Herrn Direktor“
Niederösterreich
Nach Auftaktniederlage
Ancelotti tröstet Klopp: „Dann gewinnst du die CL“
Fußball International
Öffentlich oder Privat
Ihre Erfahrungen am täglichen Arbeitsweg
Community

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter