07.07.2019 10:54 |

Aus für Schandfleck

Umbau beginnt: Stadt reißt Volksgarten-Sauna ab

Ende Juni kündigte die für Parks zuständige Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler (ÖVP) eine Neugestaltung des Volksgartens an. Nun macht die Politik Nägel mit Köpfen: Vor dem Wochenende unterschrieb Stadtchef Harald Preuner (ÖVP) den Amtsbericht für den Abriss der alten Sauna und einen Kiosk-Neubau.

„Wir beginnen mit dem Bau spätestens im Herbst und gestalten auch den gesamten Bereich rundherum neu“, schildert Preuner. Die alte, aus 1943 stammende Sauna wird abgebrochen. Es entsteht rund um eine mächtige Eiche ein zweiteiliger neuer Holz-Kiosk samt überdachtem Zwischenraum (siehe Plan), in dem sich auch ein Regenguss oder die pralle Sommersonne aushalten lassen.

Am Dienstag soll der Bauausschuss des Gemeinderats die Pläne absegnen. Eine Mehrheit gilt als fix, zumal es in den vergangenen beiden Jahren ein intensives Bürgerbeteiligungsverfahren gab. Offen ist, wer den Kiosk betreibt, an dem es nicht nur Getränke, Snacks, Eis und freies WLAN, sondern auch Liegestühle zum Ausleihen geben soll.

Zwei Millionen Euro für den neuen Volksgarten

Eine halbe Million Euro investiert die Stadt in den neuen Kiosk. In einem zweiten Schritt wird der gesamte Park bis Juli nächsten Jahres um weitere 1,5 Millionen Euro neu gestaltet, samt Sitz-Treppen und neuem Springbrunnen am und im Teich. Geht es nach Unterkofler, soll der Volksgarten zu einem „Ort der Ruhe, aber auch attraktiver Freizeitmöglichkeiten“ werden.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mutter angeklagt:
An Spritzenpumpe für Tochter (2) manipuliert?
Oberösterreich
Maximilian Wöber
Salzburgs Rekordtransfer muss Antworten liefern
Fußball National
Fans und Spieler sauer
Die Zeit der violetten Ausreden ist nun vorbei!
Fußball National
Goldtorschütze in Graz
Rapids Schwab: „Sterben nicht mehr in Schönheit“
Fußball National
Bayerns Star-Neuzugang
„Ihm fehlt der Charakter!“ Kritik an Coutinho
Fußball International
NEOS wollen Änderungen
Österreich: 22 Mio. Euro für Politikerpensionen
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
Eine Rote Karte für rote Dosenschießer
Österreich
Alarm via Lautsprecher
Badeunfall-Zeugen fiel Notrufnummer nicht ein!
Oberösterreich

Newsletter