Mo, 21. Jänner 2019

Geringer Ansturm

30.05.2014 10:06

GTI-Treffen geht der Sprit aus

Getunte Autos? Fehlanzeige. Dafür Besucherrückgänge. Das GTI-Treffen am Wörthersee steckt in der Krise. Da hilft auch eine Weltpremiere des VW-Konzerns nicht mehr.

"RIP GTI-Treffen!" Online wird der Niedergang des Autotreffens in Reifnitz eingeläutet, denn der Boykottaufruf dürfte von allzu vielen Autobastlern gehört worden sein, die die "Schnauze voll" haben vom "Polizei-Überaufgebot". Doch es ist sicher nicht nur die Polizeipräsenz. Viele nennen "die Abzocke" bei Fan-Artikeln, Quartieren und Getränken als weitere Gründe, Reifnitz zu meiden.

Kärnten selbst halten die Autofans ja weiterhin die Treue. Nur präsentieren sie ihre Edelkarossen jetzt im Vorfeld des GTI-Treffens rund um den Faaker See, wo die Touristiker über jene neue Einnahmequelle jubeln, die am Wörthersee zu versiegen scheint.

Viel weniger los als die Jahre zuvor
"Es ist heuer viel weniger los", klagt ein Autozubehör-Verkäufer beim "Krone"-Lokalaugenschein mitten in Reifnitz. Auch am "Gummi, Gummi"-Platz will kaum Stimmung aufkommen.

Generell war es am Donnerstag leiser als sonst in Reifnitz. Wohl auch mit ein Grund: Die VW-Fans sind älter geworden, und die Bassboxen mussten in vielen GTIs Kindersitzen weichen. Da verwundert es nicht, dass selbst das tolle Showprogramm des VW-Konzerns früher schon einmal mehr Besucher angelockt hat.

Weltpremiere in Reifnitz
Dabei feierten die Wolfsburger mit ihrem VW GTI Roadster eine Weltpremiere in Reifnitz. Dieser 503 PS starke GTI ist für das PlayStation-Spiel "Gran Turismo 6" entworfen worden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Verbot bringt nichts“
Rouhani kritisiert Internetzensur im Iran
Web
Milner überrascht
Ex-Turnlehrer stellt Liverpool-Star vom Platz
Fußball International
Hier gibt‘s alle Infos
Siegreiche ÖSV-Tage: Erfolge & spannende Einblicke
Video Sport
Angenehme Reise
Weg in den Urlaub: Öffis überholen Auto
Reisen & Urlaub
Einstweilige Verfügung
Streit mit Qualcomm: Nächste Schlappe für Apple
Elektronik

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.