29.05.2022 12:08 |

Kostet 17.000 Euro

E-Bike mit Mega-Akku kommt fast 500 Kilometer weit

Der E-Bike-Hersteller Optibike aus den USA hat mit dem R22 Everest ein neues Abenteuer-E-Bike enthüllt, das mit seinem 3260-Wattstunden-Doppelakku unter günstigen Bedingungen eine Reichweite von fast 500 Kilometern erzielen soll. Billig ist es nicht: Das hierzulande nur als Import erhältliche E-Mountainbike kostet umgerechnet 17.000 Euro.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Damit ist das Optibike R22 Everest wohl eines der teuersten E-Bikes überhaupt. Der Hersteller gelobt aber auch, modernste Technik zu verbauen: Vor allem der Stromlieferant soll neue Maßstäbe setzen.

E-Biker kann zwischen zwei Akkus umschalten
Der im Unterrohr verbaute und etwas hervorstehende Doppelakku bietet eine Kapazität von satten 3260 Wattstunden (Wh) - rund sechsmal mehr als bei den meisten anderen E-Bikes. Er setzt sich aus zwei 1630-Wh-Akkus zusammen, zwischen denen der E-Biker umschalten kann.

Fast 500 Kilometer unter idealen Bedingungen
Laut Hersteller sind unter günstigen Bedingungen - mit einem knapp über 70 Kilogramm schweren Fahrer im Sattel, der bei geringer Tretunterstützung mit rund 24 Kilometern pro Stunde unterwegs ist - beeindruckende Reichweitenwerte von bis zu 489 Kilometern möglich.

Das R22 Everest kann aber auch schneller fahren: Es erreicht Tempo 45, kommt dann aber nur noch 160 Kilometer weit. Mit dieser Geschwindigkeit gilt es hierzulande als anmelde- und führerscheinpflichtiges „S-Pedelec“ und ist rechtlich einem Moped gleichgestellt.

1700-Watt-Motor, 42 Kilo Gesamtgewicht
Angetrieben wird das R22 Everest von einem 1700-Watt-Mittelmotor, dem eine 14-Gang-Nabenschaltung zur Seite steht. Der Motor soll bis zu 190 Newtonmeter Drehmoment liefern, berichtet das IT-Portal Golem.de.

Die übrige Ausstattung umfasst eine Federung vorne und hinten, 27,5-Zoll-Räder und einen mit dem dicken Akku durchaus ein wenig an eine Motocross-Maschine erinnernden Karbonrahmen. Das Gewicht beträgt 42 Kilo - 16 Kilo wiegt allein der Doppelakku. Verkauft wird das hierzulande nur als Import erhältliche R22 Everest um umgerechnet 17.000 Euro.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Juni 2022
Wetter Symbol