02.05.2021 09:00 |

Wochen-Quiz

Das bewegte die „Krone“-Community

Eine Woche voller Hochs und Tiefs liegt hinter uns. Endlich wurden von der Bundesregierung die ersten Schritte raus aus der Pandemie gesetzt. Am Montag sollen einige dieser Beschlüsse auch vom Nationalrat abgesegnet werden. Aber bedauerlicherweise gab es auch schlechte Nachrichten aus Österreich zu vermelden: Ein weiterer Frauenmord erschütterte unser Land. In diesem Wochenrückblick wollen wir neben interessanten Wortmeldungen aus der „Krone“-Community auch das Wissen unserer Leserschaft über das, was diese Woche passiert ist, testen. 

Der „Grüne Pass“ kommt
Am Anfang der Woche wurde ein erster Plan für die Einführung des „Grünen Passes“ von der Bundesregierung vorgelegt. Damit verbunden wird der Nationalrat am Montag auch einen Beschluss der Bundesregierung umsetzen, welcher geimpfte und getestete Personen bei den kommenden Öffnungen am 19. Mai gleichstellen soll. Ein wichtiger erster Schritt raus aus der Pandemie! So soll ab 19. Mai nichts anderes nötig sein, als ein negatives Testergebnis, der Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion oder ein Eintrag im Impfpass. Spätestens im Sommer soll der „Grüne Pass“ auch auf EU-Ebene fertiggestellt sein und eine normale Urlaubssaison garantierten. Unsere Leser stehen diesem Vorhaben kritisch gegenüber, auch weil viele ältere Personen kein entsprechendes Smartphone besitzen, um den QR- Code abzuspeichern.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
gatorade
Ich hab kein Smartphone, was soll ich nun tun?
20
3


Vorwürfe gegen Wolfgang Fellner
Der Ex-Boss von Raphaela Scharf musste sich diese Woche vor Gericht wegen der fristlosen Entlassung seiner ehemaligen Moderatorin verteidigen. Dem österreichischen Medienmogul wird vorgeworfen, seine ehemalige Angestellte sexuell belästigt zu haben. Daraufhin hatte er sie fristlos gekündigt. Ob diese Kündigung nun zurecht erfolgt ist, ist der Bestand der Verhandlung vor dem Arbeitsgericht. Die sexuelle Belästigung bestreitet der Angeklagte und spricht von einer „Retourkutsche“, jedoch zeigten Tonaufnahmen bei der Verhandlung ein anderes Bild. Unsere Leser bemerkten in Verbindung damit einen gewissen Umgangston in seinen Shows und erkannten eine „Sprache vom Prater“. 

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
amir
hören sie doch mal in seine talks rein, sprache wie vom prater, unterste liga!
18
6

Frauenmord in Wien
Diese Woche endete leider mit schockierenden Nachrichten. In Wien kam es erneut zu einem Frauenmord; der neunte dieses Jahr. Der mutmaßliche Täter ist auch kein Unbekannter, handelt es sich doch um den „Bierwirt“ aus der Causa rund um die sexuelle Belästigung von Sigrid Maurer. Er soll seine Ex-Freundin in ihrer Wohnung erschossen haben. Als die Spezialeinheit der WEGA vor Ort eintraf, konnte sie den Verdächtigen widerstandslos festnehmen. Kurz darauf brach dieser jedoch aufgrund seiner starken Alkoholisierung zusammen. Das Opfer hinterlässt zwei Kinder, was unsere Community noch zusätzlich betrübt.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
HummerH2
das opfer hat zwei kinder. das macht es noch erheblich trauriger.
15
1


Das Quiz zur Woche

Testen Sie Ihr Wissen! Wie genau haben Sie die Nachrichten der letzten Woche mitverfolgt? Zu unserer „Krone“-Wochenrevue gibt es ein passendes Quiz, das Sie hier starten können. Schaffen Sie es, alle Fragen richtig zu beantworten?

Community
Community
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol