Fr, 14. Dezember 2018

Opfer zerstückelt

20.11.2017 15:55

"Twitter-Mörder" lockte neun Menschen in den Tod

In Japan ist ein als "Twitter-Mörder" bekannter junger Mann in einem ersten Fall wegen Mordes angeklagt worden. Dem 27-jährigen Takahiro S. wurde der Mord an einer 23-Jährigen zur Last gelegt, wie die Behörden mitteilten. Er soll insgesamt neun Menschen, zumeist junge Frauen, über den Kurzbotschaftendienst Twitter zu sich nach Hause gelockt und dort ermordet haben.

Die Polizei hatte Ende Oktober zahlreiche Leichenteile in der Wohnung des Mannes entdeckt - der 27-Jährige hatte daraufhin ein Geständnis abgelegt. Die 23-Jährige hatte S. nach Polizeiangaben am 23. Oktober erst in seiner Wohnung gewürgt und dann aufgehängt, "um sie zu töten".

Opfer sollen Selbstmordabsichten geäußert haben
Offenbar handelte es sich bei den meist weiblichen Opfern des Angeklagten um Menschen, die in sozialen Netzwerken Selbstmordabsichten geäußert hatten. Ein Polizeisprecher erklärte allerdings, der Angeklagte habe gesagt, keines der Opfer habe wirklich sterben wollen. "Sie suchten lediglich jemanden, mit dem sie reden können."

Abgetrennte Köpfe in Kühlboxen gelagert
Bei der Durchsuchung der Wohnung des Angeklagten fanden die Beamten Ende Oktober abgetrennte Köpfe in Kühlboxen und weitere Leichenteile in großen Kisten mit Katzenstreu. Der Festgenommene hatte in der Vernehmung gestanden, "die Leichen bearbeitet zu haben, um die Beweisstücke zu verstecken".

Nun wird die Anklage auf Mord in insgesamt neun Fällen erwartet. Die japanische Polizei geht bei Ermittlungen wegen mehrfachen Mordes in der Regel schrittweise vor.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Patentstreit in China
Qualcomm will Verkauf neuer iPhones unterbinden
Elektronik
Router, Repeater, DECT
Jetzt Mesh-WLAN-Package von AVM gewinnen!
Elektronik
Dramatische Momente
Nachbarbub rettet Niederösterreicher das Leben
Niederösterreich
Blutzucker beachten!
Die Adventzeit trotz Diabetes genießen
Gesund & Fit
Kolumne „Harte Schule“
Susanne Wiesinger: Das Kopftuch aus 1001 Nacht
Österreich
Europa League
Ein Kracher? Mögliche Gegner für Rapid & Salzburg
Fußball International
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
„Gelbwesten“-Streit:
Misstrauensantrag gegen Macron gescheitert
Welt
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.