05.03.2015 09:43 |

Snowden-Dokumente:

Neuseeland hörte pazifische Nachbarstaaten ab

Neuseeland hat Medien zufolge seine pazifischen Nachbarn ausspioniert. Der Geheimdienst des Landes habe Informationen über Samoa, Vanuatu und die Fidschi-Inseln an Partner wie die USA, Großbritannien und Australien weitergereicht, berichteten neuseeländische Medien.

Sie beriefen sich auf Unterlagen des mittlerweile im russischen Exil lebenden Ex-US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden, aus denen die ausufernde Spionagetätigkeit mehrerer angelsächsischer Geheimdienste hervorgeht.

Die Regierung werde zu Angaben aus "Dokumenten, die Edward Snowden gestohlen hat", keine Angaben machen, sagte eine Sprecherin von Regierungschef John Key. "Sie sind alt und überholt, und wir können nicht ausschließen, dass einiges darin erfunden ist", sagte sie.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.