22.02.2003 17:45 |

Fünftes Handynetz

"Drei": Neues Handynetz für Österreich

Im zweiten Quartal 2003, möglichst noch vor Juni, will Hutchison Whampoa unter dem Markennamen "Drei" und mit der Vorwahl "0660" als fünfter Mobilfunkanbieter in Österreich starten.
Zunächst soll "Drei" im GroßraumWien bis Wiener Neustadt, in Graz, Linz, St. Pölten und Eisenstadtverfügbar sein. Bis Jahresende soll das UMTS-Netz der drittenGeneration auch in Klagenfurt, Villach, Innsbruck und im Rheintalzur Verfügung stehen. In allen anderen Regionen funktioniertdas Netz noch via GSM. Hutchison hat sich dafür im Netz derMobilkom Austria eingemietet.
 
Tief in die Tasche greifen
Zunächst will "Drei" mit drei UMTS-Handys [zweivon NEC, eines von Motorola] auf den Markt kommen. Mit Preisenzwischen 800 und 900 Euro zählen sie allerdings nicht geradezu den billigsten. Bis Jahresende hoffe man in Österreichauf Kunden "im oberen zweistelligen Tausender-Bereich", so H3G-VorstandBerthold Thoma. Ein Ziel, ab wann "Drei" in Österreich Gewinneschreiben soll, gebe es nicht, so Thoma.
 
Für reine "High-Tech-Freaks"
Das Unternehmen will rund 15 Prozent der Bevölkerungansprechen: reine "High-Tech-Freaks", jugendliche "SMS-Addicts"und gut situierte Leute im Berufsleben. "Es geht nicht um denFünften am Mobilfunkmarkt. Wir sehen uns als ein neues Medium.3G hat für uns nichts mehr mit UMTS zu tun", erklärtThoma. Angeboten werden sollen "Unterhaltung, Kommunikation undInformation aus der Hand- und Westentasche".
 
Österreich ist nach Großbritannien undItalien das dritte europäische Land, in dem Hutchison mitUMTS starten wird.
Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol