So, 24. Juni 2018

Neue Konzepte

17.09.2005 19:00

Große Hersteller springen auf Hybrid-Zug auf

Hybridautos sind ein Feld, das seit Jahren hauptsächlich Toyota beackert. Jetzt springen die großen deutschen Autohersteller auf. BMW, Mercedes, Opel und auch Audi/Volkswagen/Porsche kündigten Autos mit Mischantrieb an. Toyota will indes bald eine Million solcher Fahrzeuge pro Jahr absetzen.

Die neuen Hybrid-Allianzen der deutschen Autobauer werden nach Ansicht des führenden Hybrid-Herstellers Toyota den Markt stimulieren. "Ich bin sehr erfreut, dass anerkannte Firmen nun die Hybrid-Technologie entwickeln. Das wird die Nachfrage anheizen", sagte Tadashi Arashima, Präsident der Marketing- und Vertriebsorganisation von Toyota. "Es war klar, dass wir nicht ohne Wettbewerber sein werden, darauf sind wir eingestellt."

Japanischer Vorsprung durch Technik
Toyota habe ohne Frage derzeit noch einen enormen Vorsprung in der Hybrid-Forschung. Doch könne sich der Konzern nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen. Toyota werde die eigene Hybrid-Technologie weiterentwickeln, um auch in Zukunft die Nummer eins unter den Hybrid-Anbietern zu sein, sagte Arashima.

Toyota hatte vor acht Jahren, als die europäische Autoindustrie noch tüftelte und den Hybrid als ungeeignetes Konzept kritisierte, sein Modell Prius auf den Markt gebracht. Mit dem Prius, der inzwischen in der zweiten Generation auf den Straßen fährt, feiert der Konzern weltweit Erfolge. Bis zum Jahr 2010 will Toyota jährlich eine Million Hybrid-Fahrzeuge verkaufen. Erst jetzt versuchen nun auch andere Hersteller auf den Zug aufzusteigen. BMW schloss sich in der vergangenen Woche der Hybrid-Allianz von DaimlerChrysler und General Motors an. Audi, Volkswagen und Porsche kündigten an diesem Montag auf der IAA die gemeinsame Entwicklung eines Hybrid-Antriebs an.

Hybrid wichtigster alternativer Antrieb?
Zwar arbeite Toyota auch an anderen alternativen Antriebsquellen wie der Brennstoffzelle, doch nach Ansicht von Arashima dürfte die Hybrid-Technik noch "mindestens zehn bis 15 Jahre die wichtigste Rolle spielen". In Europa will Toyota im kommenden Jahr seine Hybrid- Verkäufe deutlich ausweiten. Dank des neuen Hybrid-Modells der Konzerneigenen Luxus-Marke Lexus, des RX400, sollen in diesem Jahr 28.000 Fahrzeuge mit Hybrid-Antrieb verkauft werden und im kommenden Jahr bereits 40.000. Auf Lexus sollen davon 10.000 entfallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.