Do, 16. August 2018

Frohe Botschaften

12.12.2012 13:08

@Pontifex: Erste Twitter-Botschaften des Papstes online

Ab sofort verbreitet der Papst seine frohen Botschaften auch über den Online-Kurznachrichtendienst Twitter. Die ersten Worte des twitternden Benedict XVI: "Liebe Freunde! Gerne verbinde ich mich mit euch über Twitter. Danke für die netten Antworten. Von Herzen segne ich euch." Dem Heiligen Vater dürfte die Kommunikation via Internet zugesagt haben: Bis zum zweiten Tweet des Papstes dauerte es nur eine halbe Stunde.

In seiner zweiten Nachricht versorgt der Papst seine Follower sogleich mit einer tiefgründigen Frage: "Wie können wir das Jahr des Glaubens in unserem Alltag besser leben?", will er von der Twitter-Gemeinde wissen. Die Antwort auf die Frage liefert er selbst nur drei Minuten später: "Sprich mit Jesus im Gebet. Hör Jesus zu, der im Evangelium zu dir spricht. Finde Jesus in den Notleidenden", schreibt @Pontifex.

Pontifex twittert in sieben verschiedenen Sprachen
Die ersten Tweets des Papstes erschienen zuerst auf seinem englischsprachigen Twitter-Kanal, bis die Nachrichten in übersetzter Form auch auf dem deutschen Papst-Kanal erschienen, dauerte es aber nicht lang. Insgesamt twittert der Papst in sieben Sprachen, darunter auch Arabisch.

Fast 700.000 Follower hat der englischsprachige Haupt-Channel von Benedict XVI schon – und das, obwohl es ihn erst seit Anfang Dezember gibt. Mit allen seinen Kanälen erreicht der Papst bereits eine gute Million Menschen, die Internetgemeinde scheint also durchaus Interesse an den Gedanken des Pontifex zu haben. Man darf gespannt sein, mit welchen Twitter-Nachrichten der Heilige Vater in den nächsten Tagen auf sich aufmerksam machen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.