So, 19. August 2018

Frage der Ehre

01.03.2012 09:23

Sieht dieser Kia nur zufällig aus wie ein 7er-BMW?

Kia demonstriert sein neues Selbstbewusstsein nun auch erstmals in der Oberklasse. Die Koreaner bringen in ihrer Heimat nun die große Limousine K9 auf den Markt. Allerdings müssen sie sich die Frage gefallen lassen, warum das mehr als fünf Meter lange Flaggschiff gar so sehr dem 7er-BMW ähnelt.

Wenigstens werden sich die beiden Fahrzeuge wohl so bald kaum begegnen, der K9 bleibt Europa vorenthalten. Die Liga wäre die von 7er-BMW, Audi A8 und Mercedes S-Klasse. Der Preis wohl eher eine Spielklasse drunter.

Der knochenförmige Kühlergrill ist eigenständig und typisch Kia, hinten endet der Viertürer mit einem relativ kurzen Heck, der Übergang ist fließender als beim BMW-Vorbild. Zu den technischen Daten ist noch wenig bekannt. Als erste Kia-Limousine wird der K9 jedoch über die Hinterräder angetrieben. Das Motorenprogramm dürfte sich an dem der baugleichen Konzernschwester Hyundai Equus orientieren, die wahlweise über einen 3,8-Liter-V6-Benziner sowie einen 4,6-Liter-V8 verfügt.

Hierzulande schließt die Mittelklasselimousine Optima die Modellpalette nach oben ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.