Ernährung

Vegane Kost – was dabei zu beachten ist

Gesund Aktuell
19.03.2022 05:00

Wer auf tierische Lebensmittel komplett verzichten will, muss seine Ernährung genau planen, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Kritische Nährstoffe sind etwa Vitamin B12, D und bestimmte Omega-3-Fettäuren.

„Die Voraussetzung für gesunde vegane Kost ist eine möglichst vielfältige Lebensmittelauswahl und abwechslungsreiche Mahlzeitenzusammenstellung“, betont Mag. Margit Fensl, Ernährungswissenschafterin, Ernährungsberaterin nach TCM, Akademische Kinesiologin aus NÖ. „Berücksichtigen muss man, dass manche Nährstoffe aus pflanzlichen Lebensmitteln eine schlechtere Bioverfügbarkeit besitzen und somit vom Körper in geringerer Form aufgenommen werden. Daher ist eine Ergänzung mit Vitamin B12, D sowie den ungesättigten Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA von essenzieller Bedeutung.“

Pflanzenstoffe schützen Zellen vor frühzeitiger Alterung. (Bild: Yaruniv-Studio/stock.adobe.com)
Pflanzenstoffe schützen Zellen vor frühzeitiger Alterung.

Erhalte ich tatsächlich alle Nährstoffe?
Die ÖGE (Österreichische Gesellschaft für Ernährung) bietet eine wertvolle Übersicht mit empfohlenen Verzehrmengen bei veganem Essen nach Lebensmittelgruppen wie Getränken, Gemüsen, Obst, Hülsenfrüchten, Vollkorngetreide, Erdäpfel, Milchalternativen, Nüssen, Samen und Nahrungsergänzungen an, sowie beleuchtet die kritischen Nährstoffe und gibt dazu Empfehlungen. Eine Untersuchung von Teilnehmern des Studiengangs Diätologie, FH St. Pölten, beleuchtete, ob die Referenzwerte für die Energie- und Nährstoffzufuhr auch vegan umsetzbar sind. Es zeigte sich, dass eine bedarfsdeckende Energie- und Nährstoffzufuhr für Kleinkinder mit einer ideal zusammengestellten (!) veganen Ernährung, die Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin B12, DHA, Vitamin D und eventuell Jod sowie Selen einschließt, möglich ist.

Für Kleinkinder ist abwechslungsreiches Essen enorm wichtig. (Bild: Family Veldman/stock.adobe.com)
Für Kleinkinder ist abwechslungsreiches Essen enorm wichtig.

Eine gut geplante vegane Kostform kann im Kindesalter aufgrund des günstigen Fettsäuremusters und der hohen Zufuhr an Vitamin E, K, B1, B6 und C, Eisen, Folsäure, Kalium, Magnesium und sekundären Pflanzenstoffen durchaus Vorteile mit sich bringen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) führte in einer Stellungnahme hingegen an, dass rein pflanzliche Kost für Säuglinge, Kleinkinder, Schwangere und Stillende nicht geeignet sei.

Eltern müssen sich gut auskennen
Mag. Fensl: „Veganes Essen beim Nachwuchs setzt immer voraus, dass Eltern sich mit dieser Form der Ernährung detailliert beschäftigen, sich Information bei geschulten Ernährungsfachkräften einholen, die Kinder mit den kritischen Nährstoffen versorgt und regelmäßig überprüft werden, ob ausreichende Nährstoffzufuhr gewährleistet ist."

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele