01.05.2021 14:00 |

Ab durch die Dünen!

Briten bauen legendären RC-Spielzeugbuggy in echt

Die Little Car Company aus England ist bekannt dafür, große und legendäre Sportwagen in kleinerem Maßstab als fahrbares Kinderspielzeug nachzubauen. Doch nun hat die Firma das ferngesteuerte Modellauto Wild One von Tamiya auf fast schon erwachsenes Format hochskaliert. Das Modellauto-Original sehen Sie oben im Promotionvideo von 1985!

Nächstes Jahr soll das vergrößerte Spielzeug in Kleinserie produziert und zu Preisen ab rund 7000 Euro als Wild One Max verkauft werden.

Beim Wild One handelt es sich um einen Wüstenbuggy, den der Modellautohersteller Tamiya in der 80er-Jahren als RC-Modell im 1:10-Format verkauft hat. Die Little Car Company darf diesen Buggy mit dem offiziellen Segen von Tamiya im Format 8:10 nachbauen. Konkret wächst die zu allen Seiten offene Konstruktion auf 3,50 Meter Länge, 1,80 Meter Breite und 250 Kilogramm Gewicht. Technisch entspricht vieles an dem Nachbau einem echten Auto. So gibt es ein digitales Cockpit, ein Sportlenkrad und einen Sitz, der für Menschen bis 1,95 Meter Länge taugt.

Der Wild One Max verfügt über ein gefedertes Fahrwerk, Brembo-Bremsen und 15 Zoll große Offroad-Reifen. Ganz wie das Original wird auch das große Spielzeug rein elektrisch, in diesem Fall von einem 4 kW/5,5 PS starken Heckmotor angetrieben. Bis zu 48 km/h sollen möglich sein. Dank einer 2-kWh-Batterie soll der Buggy mit einer Ladung bis zu 40 Kilometer weit kommen. Optional will die Little Car Company noch Power-Packs anbieten, die eine höhere Geschwindigkeit und Reichweite erlauben sollen.

Der große Wild One ist in erster Linie als Spielzeug für Erwachsene entwickelt worden. Wie einst das kleine Tamiya-Modell wird auch der große Nachbau als Bausatz erhältlich sein. Wer den Buggy anschließend fahren will, sollte Zugang zu einem Privatgelände mit etwas Auslauf haben. Allerdings plant die Litte Car Company, ein Zulassungspaket anzubieten, mit dem das 8:10-Modell wie etwa ein Renault Twizy als Quad der EU-Leichtbauklasse L6e oder L7e auch legal im Straßenverkehr bewegt werden darf.

Nicht vorgesehen ist eine Fernsteuerung.

SPX

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol