28.11.2020 14:17 |

Facebook-Verwirrung

„Toter“ Ernst Strasser in Wahrheit quietsch­fi­del

Ernst Strasser (64) ist nicht tot - auch wenn sein Facebook-Profil aktuell anderes vermuten lässt. Dort wurde sein Konto am Samstag plötzlich „in Gedenkzustand versetzt“, wie das bei der Social-Media-Plattform genannt wird. Der ehemalige Innenminister der Republik ist nach Informationen der „Krone“ allerdings quietschfidel und gerade beim Wandern.

„Wir hoffen, dass dies ein Ort wird, an dem Freunde und Familienangehörige Ernst ehren und seiner gedenken können“, stand am Samstag auf Strassers Facebook-Profil (Screenshots unten) zu lesen.

Der ehemalige ÖVP-Politiker und Unternehmer, der nicht zuletzt wegen der sogenannten Cash-for-Laws-Affäre traurige Berühmtheit erlangte, erfreut sich allerdings bester Gesundheit, erfuhr die „Krone“ aus seinem Umfeld. „Der Ernstl dürfte sich auf Facebook verdrückt haben“, wurde spekuliert.

„Halb Österreich hat mich schon angerufen“
„Es geht mir sehr gut, ich komme in mein eigenes Facebook-Profil nicht mehr rein, das dürfte wohl eine Hacker-Attacke sein!“, erklärte schließlich aber Strasser selbst telefonisch gegenüber der „Krone“. Halb Österreich habe ihn deswegen schon angerufen - es müsse sich aber um eine Hacker-Attacke handeln. Dass er sich verdrückt haben könnte, schließt Strasser kategorisch aus. „Ich wusste ja nicht einmal, dass es diese Funktion gibt ...“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol