19.01.2019 11:52 |

Jetpack für Royal Navy

Schwebt Soldat der Zukunft über Minenfelder?

Die britische Royal Navy sorgt mit einem Video für Aufruhr, in dem ein Soldat ein Jetpack testet und damit durch einen Übungsparcours schwebt. Nun fragt das Internet: Ist das die Zukunft der Kriegsführung, in der Soldaten einfach über Minenfelder und Barrieren hinwegschweben?

Das Video, das Colonel Mike Tanner, Kommandant des Kommandotrainingszentrums der Royal Marines, auf Twitter gestellt hat, begeistert das Netz. Darin zu sehen: ein Soldat, der mit einer Art Jetpack über einen Übungsplatz schwebt.

Für die Kriegsführung ergäben sich mit dieser Technologie eine Menge Möglichkeiten. Ein Soldat mit Jetpack könnte Barrieren überfliegen, kaum vorherzusehende Überraschungsangriffe aus vermeintlich unzugänglichen Winkeln durchführen.

Problem durch Düsen-Druck
Bei Minenfeldern wäre allerdings auch mit dem Jetpack Vorsicht geboten - so kann beispielsweise schon der sogenannte Downwash (Abwind) eines Hubschraubers eine Mine auslösen - der Druck, der durch mehrere dieser Jetpack-Düsen auf den Untergrund erzeugt wird, könnte einen ähnlichen Effekt erzielen ... 

Jetpack wurde auch schon in den Tropen getestet
Dass man mit einem Jetpack sogar Wasserflächen überqueren kann, haben die britischen Marines bereits bei einem Test vor einigen Monaten demonstriert. Damals testeten sie das Jetpack auf der Tropeninsel Martinique.

Die Überlegung, kämpfende Einheiten mit Jet-Packs auszurüsten, gab es immer wieder. Allerdings waren bisherige Exemplare aufgrund der geringen Reichweite für den militärischen Einsatz nicht unbedingt tauglich. Auch die US-Navy hatte die Raketenrucksäcke immer wieder getestet - allerdings eher für Such- und Rettungsmissionen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tickets gewinnen
Mit der „Krone“ zum ÖFB-Heimspiel
Gewinnspiele
Gewaltige Bedingungen
Speed-Ass Mayer schwärmt vom „Ende der Welt“
Video Wintersport
Vor Duell mit dem LASK
Neben viel Respekt hat Brügge plötzlich Vorteil
Fußball International
Warum es alle wollen
Die meistverkaufte Kosmetik ...
Adabei
Das Sportstudio
LASK winkt Mega-Prämie und ManUnited stolpert
Video Show Sport-Studio

Newsletter