23.12.2018 15:15 |

Video durchgesickert

„Red Dead Redemption 2“ für PC: Zeichen stehen gut

Entwickler Rockstar Games hüllt sich zwar in eisernes Schweigen, was die Möglichkeit einer PC-Veröffentlichung des gelungenen Cowboy-Simulators „Red Dead Redemption 2“ angeht. Doch die Chancen, das Game über kurz oder lang auch am PC spielen zu können, scheinen nicht schlecht zu stehen: Ein Video, das die PC-Version zeigen soll, ist bereits durchgesickert.

Ein verwackeltes Handyvideo, in dem ein Bildschirm abgefilmt wird, auf dem „Red Dead Redemption 2“ läuft, und auf dem interessanterweise Grafikoptionen für das Cowboy-Spiel zu sehen sind, ist der bislang eindeutigste Hinweis darauf, dass eine PC-Version in Arbeit ist.

Das war es dann aber leider auch schon: Der 25-Sekunden-Clip ist zwar ein starker Hinweis darauf, dass eine PC-Version von „Red Dead Redemption 2“ geplant ist. Wie weit fortgeschritten die Arbeiten sind und wann Rockstar Games die Veröffentlichung anstrebt, bleibt aber vorerst offen.

Denkbar wäre aber etwa, dass „Red Dead Redemption 2“ noch einige Monate konsolenexklusiv bleiben wird, bevor eine grafisch bessere PC-Version erscheint. Beim letzten großen Rockstar-Titel „GTA V“ erschien die PC-Version erst anderthalb Jahre nach der Version für die Konsole.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter