21.05.2004 12:38 |

Akupressur

Auf den Fingerdruck kommt es an...

Von der Schulmedizin teils abgelehnt oder nicht anerkannt, erfreut sich die Alternativ-Medizin einer stetig wachsenden Anhängerschaft. Dies gilt auch für die Akupressur, eine 2000 Jahre alte chinesische Methode zur Linderung von Verspannungen, die einen wesentlichen Vorteil gegenüber der Akupunktur besitzt...
Wenn es irgendwo am Körper zwickt oderschmerzt, berühren wir ganz automatisch die betreffende Stelle.Von den Chinesen wird diese Methode, den Finger auf die "Wunde"zu legen, schon seit jeher praktiziert und, jeder kann mit dersogenannten Fingerdruck-Methode selbst muskulöse oder emotionaleVerspannungen lindern.
 
Viele der Punkte, die man stimulieren kann, liegennämlich auf Armen und Beinen. Nur am Rücken gibt eseinige Stellen, die so schlecht zu erreichen sind, dass man einenPartner braucht. Damit die Akupressur tatsächlich wirkt,ist es wichtig, die einzelnen Punkte zu kennen und zu wissen,mit welchen Fingern man sie berühren muss. Krone.at hat fürdich einige Druckpunkte zur Selbstbehandlung erforscht.
Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol