17.12.2007 22:33 |

Flach und fett

BMW X6: Gelände-Coupé für den, der alles hat

Was schenkt man jemandem, der schon alles hat? Und was baut ein Autohersteller, wenn er schon alles hat? Die erste Frage ist vor Weihnachten besonders (un-)beliebt, die zweite beantwortet BMW – und baut ein Gelände-Coupé, also ein eigentlich komplett unnötiges Auto, mit dem der geneigte Kunde die ebensolche verbreiten kann, dass er alle Vernunft fahren lässt, wenn es um die Anschaffung eines fahrbaren Untersatzes geht. Der BMW X6 trägt richtig dick auf.

Man kreuze X5 und Z4, lege noch ein bisserl was drauf und streue fette Technik drüber. So darf man sich das stark vereinfacht vorstellen, was da auf uns zu rollt. Wuchtig, unten herum ein Lifestyle-Jeep, oben herum die fließende Linie eines Coupés, kräftig auftrainiert und folglich mit argen Schultern ausgestattet. Natürlich würden wir hier nicht von einem BMW sprechen, wenn die Optik reines Blendwerk wäre. Unterm Blech spielt es sich erst richtig ab.

Innovative Größe
Riesige Lufteinlässe an der Front beatmen einen neu entwickelten Twinturbo-V8, bei dem revolutionärerweise Turbolader und Katalysatoren im V-Raum zwischen den Zylinderbänken platziert sind. Das soll zu einer einzigartig kompakten Bauart und zur Reduzierung der Druckverluste auf der Ansaug- und Abgasseite führen. Aus 4,4 Litern Hubraum schöpft dieses Teil 300 kW/407 PS bei 5.500 bis 6.400 U/min bzw. 600 Nm bei 1.750 bis 4.500 U/min. Wenn’s wen interessiert: 5,4 Sekunden von 0 auf 100, bei 250 km/h spielt die Elektronik das Lied von der Gouvernante.

Bauchgepinsel fürs Umweltgewissen
Über die maßlose Performance hinaus lobt BMW vor allem die Effizienz des Motors, der ULEV-II- und EU5-Abgasgrenzwerte unterbieten soll, dank den preisgekrönten BMW EfficientDynamics. Wem das alles zu viel ist, der spare sich zwei Zylinder und greife zum 306-PS-Benziner; oder zu einem der beiden Diesel mit 235 oder 286 PS. Klingt zwar nicht ganz so gut am Golfplatz, aber okay.

Das Technik-Kapitel geht aber noch weiter. Natürlich geht die Kraft per xDrive an alle vier rollwiderstandsoptimierten Reifen; darüber hinaus setzt BMW erstmals die „Dynamic Performance Control für einzigartige Agilität, Spurstabilität und Präzision sowie Traktion in jeder Fahrsituation“ ein. Das bedeutet: Die Antriebspower wird nicht nur zwischen Vorder- und Hinterachse, sondern zusätzlich zwischen den Hinterrädern verteilt. Auf Wunsch gibt’s Adaptive Drive (Wankstabilisierung und adaptive Stoßdämpfer).

Geschaltet wird grundsätzlich per Sechsgangautomatik, wobei man mit Schaltpaddles am Lenkrad in den Kraftfluss eintauchen kann. Das Klima lässt sich für jeden einzelnen der vier Sitzplätze regeln, in den Golftaschenraum passen 570 Liter, das Maximum sind 1.450 Liter.

Ab 31. Mai 2008 steht der X6 beim Händler. Was er kostet, steht noch nicht fest, die richtigen 6 x auf dem Lottoschein können aber sicher nicht schaden…

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol