Mi, 15. August 2018

Herbstneuheiten

21.08.2007 17:07

Canon dreht wieder auf

Nach längerer Entwicklungsphase hat Canon seine neue Produktkollektion für Herbst 2007 vorgestellt. „Wir starten unter anderem mit zwei neuen EOS-Kameras, sechs digitalen Kompaktkameras und drei Objektiven in das Herbst- und Weihnachtsgeschäft“, sagt Michael Lukschander, General Manager Marketing von Canon Consumer Imaging Österreich.

Als Produkthighlight präsentierte man die EOS 1Ds Mark III. Die Profi-Spiegelreflexkamera richtet sich an Studiofotografen und bietet eine Auflösung von 21,1 Megapixel. Zudem verfügt das Gerät über ein 7,6 Zentimeter großes Display. Der Vollformat-CMOS-Sensor wird durch zwei DIGIC-III-Bildprozessoren unterstützt. Der Preis liegt bei 8.159 Euro. Als Profi-Objektiv der L-Serie kommt eine 14-mm-Festbrennweite mit Offenblende 2,8 jenseits der 2.000-Euro-Grenze.

Für den „advanced amateur“, wie Lukschander den anspruchsvollen Hobbyfotografen bezeichnet, bringt Canon die EOS 40D als Nachfolgerin der EOS 30D, eine Spiegelreflexkamera mit 10,1 Megapixel Auflösung, DIGIC-III-Prozessor und ebenfalls mit einem 7,6 Zentimeter großem Display. Diese neue EOS-Variante schlägt sich mit 1.359 Euro zu Buche. Zwei neue Objektive mit Image-Stabilizer für Crop-Kameras gibt's auch: ein Canon EF-S mit 18-55mm und 1:3,5-5,6 und ein Canon EF-S mit 55-250mm und 1:4-5,6. 

Im Bereich der digitalen Kompaktkameras bringt das Unternehmen sechs neue IXUS- und PowerShot-Modelle auf den Markt. Die handlichen IXUS-Geräte „960 IS“ und „860 IS“ – beide mit mechanischem Bildstabilisator - gibt es mit 12,1 bzw. acht Megapixel Auflösung zum Preis von 479 bzw. 399 Euro. Die PowerShot-Modelle verfügen über dieselbe Auflösung und sind zu Preisen zwischen 549 und 269 Euro erhältlich. Die PowerShot A650 bietet zudem ein dreh- und schwenkbares 6,4-Zentimeter großes Display. Als Top-Modell der Powershot-Serie gibt es die Powershot G9 für 599 Euro als Profi-Digicam mit 12,1 Megapixel und RAW-Unterstützung.

Neuigkeiten gibt es auch aus der Druckersparte: Die Geräte aus der untersten Kategorie sind bereits für 79 Euro (PIXMA MP210) erhältlich. Als Highlight sticht der PIXMA MP970 hervor. Das Gerät arbeitet mit sieben Single-Ink-Patronen und eignet sich damit optimal für den professionellen Fotodruck zuhause. Der Multifunktionsdrucker druckt Fotos direkt von allen PictBridge-kompatiblen Digitalkameras und Digitalcamcordern. Der Speicherkarten-Steckplatz akzeptiert alle gängigen Kartenformate. Die Bildübertragung von mobilen Geräten erfolgt per Kabel, per integrierter IrDA-Schnittstelle oder über den optional erhältlichen Bluetooth-Adapter. Das Gerät kostet 399 Euro.
(pte/red)
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.