Sa, 23. Juni 2018

Explosionsgefahr

09.08.2007 11:44

Neue Toyota-Hybridautos kommen erst später

Wegen Sicherheitsbedenken wird Toyota seine Autos mit leistungsfähigeren Batterien laut einem Zeitungsbericht erst mit mehrjähriger Verzögerung auf den Markt bringen. Der japanische Autobauer fürchte, dass Lithium-Ionen-Batterien im Betrieb überhitzen oder möglicherweise sogar explodieren könnten, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf namentlich nicht genannte Führungskräfte des Unternehmens. Damit wolle Toyota Probleme vermeiden, wie sie etwa der Elektronikkonzern Sony bekam, der wegen explodierender Laptops eine umfangreiche Rückrufaktion starten musste.

Toyota wollte dem Bericht zufolge ursprünglich in den USA zwischen 2008 und 2010 eine Reihe neuer Modelle mit Hybrid-Antrieb auf den Markt bringen, bei denen die Batterien während der Fahrt mit dem Benzinmotor durch einen eingebauten Generator aufgeladen werden. Derzeit setze Toyota dafür Nickel-Metall-Hydrid-Batterien ein, die aber weniger leistungsfähig seien. Autos mit den moderneren Lithium-Ionen-Batterien hätten dagegen eine größere Reichweite. Wegen deren Sicherheitsproblemen werde Toyota die neuen Modelle nun aber nicht vor 2011 in den USA anbieten. 

Ein Sprecher des Unternehmens sagte zu dem Bericht, Toyota nehme nicht Stellung zum Marktstart künftiger Produkte und zu Produktstrategien. Ein Datum, ab wann Autos mit den neuen Batterien verkauft werden sollten, habe Toyota nie genannt. Toyota gehört bei Hybrid-Autos zu den weltweit führenden Herstellern und verkaufte das Modell Prius bereits mehr als eine Million Mal. Verzögerungen beim Marktstart modernerer Hybrid-Technologien könnten nach Ansicht der Zeitung Wettbewerbern wie General Motors Spielraum im Konkurrenzkampf verschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.