Mi, 20. Juni 2018

Abgefahrene Idee

26.09.2017 15:40

Land Rover will Limousinen bauen - als Road Rover?

Es ist doch gerade nicht 1. April? Vielleicht ist also doch was dran an einer Meldung des britischen Fachmagazins Autocar, das ja alles andere als ein Satiremagazin ist. Und doch klingt es wie ein Witz: Land Rover will neben SUVs und Geländewagen nun auch Limousinen bauen. Ausgerechnet unter dem Namen "Road Rover".

Vielleicht ist der Name aber auch nur ein Arbeitstitel und die künftige Land-Rover-Limousine bekommt einen anderen Namen. Dem Bericht zufolge soll das erste Modell der neuen Marke jedenfalls bereits auf der Los Angeles Auto Show im Dezember debütieren - als elektrischer Mercedes S-Klasse-Konkurrent. Luxus und Straßenperformance sollen dem Vergleich standhalten, zusätzlich soll der "Road Rover" auch im Gelände relativ weit kommen. Dafür bekommt er ein höhenverstellbares Luftfahrwerk.

Zwei Elektromotoren sorgen für eine Sprintzeit in 5 Sekunden auf 100 sowie Allradantrieb, als Reichweite werden rund 500 Kilometer vermutet. Der direkte Elektro-Konkurrent könnte der Audi e-tron Sportback sein, der 2019 auf den Markt kommt.

Als Preis für die Top-Version gibt Autocar rund 100.000 Euro an. In der Folge sollen weitere Modelle in unterschiedlichen Fahrzeugklassen lanciert werden.

Die Bezeichnung "Road Rover" ist ebenso wie "Velar" ein Ruf aus der Geschichte des Unternehmens. Anfang der 1950er-Jahre war Road Rover als Verbindung zwischen Rover und dem extremen Geländewagen Land Rover (der später eine Namensänderung zum Land Rover Defender erfuhr) gedacht. In den 60ern wurde daraus dann mehr oder weniger der Range Rover.

Der neuzeitliche Road Rover könnte gemeinsam mit dem Nachfolger des Jaguar XJ entwickelt werden, auf einer neuen Aluminiumplattform, die gleichermaßen Elektro- und Verbrennungsmotoren beherbergen kann. Und dann gibt es da ja auch noch den Jaguar I-Pace. Auch dessen neue Elektroplattform könnte die Basis bilden.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.