03.11.2016 15:16

Das Rennpferd

Ford macht den Mustang zum echten Rennwagen

Ob der Ford Mustang ein Sportwagen ist, darüber kann man - bei aller Sportlichkeit - streiten. Jetzt zeigt Ford aber eine Version, bei der jeder Zweifel ausgeschlossen ist: Der Ford Mustang GT4, der von Ford Performance im Rahmen der SEMA Show (Specialty Equipment Market Association) präsentiert wird, ist dezidiert rennfertig und für den Einsatz in diversen Rennserien vorgesehen.

Der Ford Mustang GT4 basiert auf dem erfolgreichen Ford Shelby GT350R-C, dem aktuellen Meisterauto aus der Continental Tire SportsCar Challenge. Für Vortrieb sorgt die neuste Generation des Achtzylinder-Saugmotors mit 5,2 Liter Hubraum und Trockensumpfschmierung.

Das sequenzielle Holinger-Sechsganggetriebe soll neben seiner kompakten Bauweise und dem besonders niedrigen Gewicht mit hoher Zuverlässigkeit glänzen. Die Kraftübertragung erfolgt über eine von ZF entwickelte Zwei-Scheiben-Rennkuplung samt Schwungrad. Bedient wird das Getriebe mit Schaltwippen hinter dem Lenkrad, wobei die direkt-pneumatische Ansteuerung ultraschnelle Gangwechsel verspricht.

Darüber hinaus wurde beim Ford Mustang GT4 kräftig am Fahrwerk gezaubert. Die Stoßdämpfer mit Dynamic Suspension Spool Valve (DSSV™) von Multimatic sollen für ein präzises Fahrverhalten und ein berechenbares Handling sorgen. An der Hinterachse sind speziell für den Einsatz mit Federbeinen konstruierte untere Querlenker verbaut, die genau wie die Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse von Multimatic stammen. Die 18-Zoll-Räder stammen von Forgeline, Brembo steuert Bremsscheiben und Sechskolben-Bremssättel bei.

Zudem verfügt der Ford Mustang GT über ein Aerodynamik-Kit, das neben einem speziellen Frontspoiler auch Lufteinlässe in der Motorhaube, Lüftungskanäle sowie einen Diffusor am Heck umfasst. Hinzu kommt der neue Heckflügel, dessen Design auf den Erfahrungen basiert, die Ford im Rahmen des Motorsportprogramms mit dem Ford GT gesammelt hat.

Im Innenraum sorgt ein nach aktueller FIA-Norm homologierter Überrollkäfig für bestmöglichen Schutz des Fahrers. Ein Renndisplay von MoTeC informiert über die wichtigsten Fahrzeugdaten wie eingelegten Gang, Geschwindigkeit und Temperaturen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Erste Stellungnahme
Bayern-Rückzug? Jetzt meldet sich Hoeneß zu Wort
Fußball International
Kontakt mit Jugendamt
Mutter getötet: Stich ging direkt durchs Herz
Niederösterreich
„Fast & Furious“-Drama
So gefährlich ist es am Arbeitsplatz Hollywood
Pop-Kultur
Asensio-Kreuzbandriss?
„Sind besorgt“: Real-Star droht monatelange Pause
Fußball International
Ungewöhnliche Fracht
Hier wird ein Pkw auf 1643 Meter Seehöhe geliefert
Niederösterreich
Kritik an Verband
Nach Wutrede: Messi kommt mit milder Strafe davon
Fußball International

Newsletter