Mi, 18. Juli 2018

Update mit mehr PS

24.03.2016 13:19

Nissan GT-R: Godzilla steht noch besser im Futter

Zum Sommer bringt Nissan seine Sportwagen-Ikone GT-R in überarbeiteter Fassung auf den Markt. Neben aufgefrischter Optik, die für einen noch aggressiveren Auftritt sorgt, haben die Japaner ihrem Top-Modell auch ein technisches Update spendiert, unter anderem mit mehr Leistung, verbessertem Kurvenverhalten und vereinfachter Bedienung.

Das auf der Autoshow in New York (bis 3. April) erstmals präsentierte Facelift ziert ein neuer, noch größerer Kühlergrill. Mit geänderter Spoilerlippe und Frontstoßfänger sowie stärker ausgestellten Seitenschwellen wirkt der von Fans liebevoll "Godzilla" genannte Sportwagen nun noch martialischer. Die Optik-Änderungen haben auch eine Funktion: weniger Luftwiderstand bei gleichbleibendem Abtrieb.

Der doppelt aufgeladene Sechszylinder entwickelt aus 3,8 Liter Hubraum nun dank Modifizierungen an Motor und Turboladern jetzt 570 PS, 20 PS mehr als zuvor. Das bekannte Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe soll nun sanfter schalten, die neuen Titan-Auspuffschalldämpfer noch besser klingen.

Zu mehr Fahrdynamik tragen die steifere Karosseriestruktur und die neue Aufhängung bei. Gleichzeitig verspricht Nissan einen verbesserten Komfort, unter anderem dank besserer Dämmung.

Im Innenraum soll der GT-R nun unter anderem durch den großflächigen Einsatz von Leder höheren Ansprüchen genügen. Neben Armaturenbrett und Instrumententafel ist auch das Mittelkonsolen-Layout zeitgemäßer gestaltet - mit reduzierter Knöpfchenzahl (von 27 auf elf reduziert) und größerem Touchscreen.

Zum Preis des ab April bestellbaren Europa-Modells äußert sich Nissan noch nicht. Derzeit kostet der GT-R hierzulande mindestens 120.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ausfalls-Dauer unklar
Lungenembolie! Drama um Fußballerin Marozsan (26)
Fußball International
Digitale Trends
E-Bikes: Moderner radeln mit Strom-Doping
Digitale Trends
Unfallfrei und sparsam
Tesla Model 3 schafft fahrerlos 1001 Kilometer
Video Show Auto
Wackelt nun „50+1“
Kind darf Mehrheit bei Hannover NICHT übernehmen
Fußball International
Waldhäusl zu krone.at:
„Schächtungsgesetz war mit SPÖ abgesprochen“
Österreich
14.000 km in 4 Minuten
Video zeigt, wie ISS die USA und Afrika überfliegt
Video Wissen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.