26.11.2015 09:07 |

"Facebook-Killer"

Mann tötete Ehefrau und stellte Foto ins Netz

Weil er seine Frau getötet und Bilder ihrer Leiche anschließend auf Facebook veröffentlicht hat, ist ein Mann in Florida verurteilt wurden. Der 33-Jährige sei am Mittwoch von einer Geschworenen-Jury des Mordes für schuldig befunden worden, berichtete die Zeitung "Miami Herald" unter Berufung auf Gerichtsangaben.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Mann hatte die 26-Jährige im August 2013 bei einem heftigen Streit aus nächster Nähe mit acht Schüssen aus einer Pistole getötet und anschließend ein Foto der Leiche auf Facebook veröffentlicht, ehe er sich selbst stellte. Dazu schrieb er: "Ich gehe ins Gefängnis oder erhalte die Todesstrafe, weil ich meine Frau getötet habe." Das Foto war seinerzeit erst nach Stunden aus dem sozialen Netzwerk entfernt worden.

Vor Gericht hatte die Verteidigung des Mannes argumentiert, dass er damals aus Selbstverteidigung gehandelt habe. In seinem Facebook-Posting schrieb er weiter, dass ihn seine Frau geschlagen habe und er diesen Missbrauch nicht länger über sich ergehen lassen wolle. "Also habe ich getan, was ich getan habe."

Das genaue Strafmaß wird am 11. Jänner verkündet. Dem Verurteilten droht lebenslange Haft. "Keine Familie sollte jemals erleben müssen, wie ihre Tochter getötet und dann wie eine makabre Trophäe weltweit im Internet zur Schau gestellt wird", schrieb Staatsanwältin Katherine Fernandez Rundle in einer Mitteilung nach dem Urteil.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol