Mi, 26. September 2018

Übernächtigt?

14.12.2015 12:12

So überstehen Sie den Tag trotz Schlafmangels

Na, auch wieder einmal die Nacht zum Tag gemacht und durchgefeiert? Wenig Schlaf ist auf Dauer gesundheitsschädigend, wer aber nur ab und zu kein Auge zu tut, muss sich nicht sorgen - aber einen Tag lang mit dem Überhänger und dem Gefühl, ferngesteuert zu sein, klarkommen. Wir verraten Ihnen die besten Tricks, wie Sie trotz eines Schlafdefizits halbwegs wach durch den Tag kommen.

Dufte Wachmacher: Das Schnuppern an ätherischen Ölen hilft dabei, die Erschöpfung nach einer langen Nacht zu bekämpfen und die Sinne wieder zusammenzubekommen. Am besten eignen sich intensive Gerüche wie Pfefferminz, Rosmarin oder Wacholderbeere. Auch der frische Duft von Zitronen und Orangen wirkt kreislaufanregend.

Essen Sie sich wach: Versuchen Sie möglichst "gute" Kohlenhydrate - zum Beispiel Nudeln, Risotto, Ofenkartoffeln mit Gemüse - zu essen, die den Blutzuckerspiegel den ganzen Tag über stabil halten. Die langsame Abgabe von Energie hilft dem Körper, bei Kräften zu bleiben - das ist bei Müdigkeit besonders wichtig.

Kleines Nickerchen: Ein fünf- bis 15-minütiges Schläfchen zwischendurch wirkt Wunder. Nicht länger! Sonst werden Sie nur noch müder und kommen gar nicht mehr in die Gänge! Im Büro ist das leider den wenigstens möglich, deshalb gleich nach dem Heimkommen hinlegen und "powernappen", dann halten Sie auch am Abend noch ein wenig durch.

Nicht zu viel Koffein: Sie lesen richtig. Eine Tasse Kaffee wird Sie innerhalb von 20 Minuten wach machen, das heißt aber nicht, dass Sie den ganzen Tag über Kaffee in sich hineinschütten sollten, denn dann werden Sie auch in der kommenden Nacht nicht schlafen. Besser: an Kaffeebohnen riechen. So wird der Körper wach, ohne dass Sie eine Koffeinüberdosis abbekommen.

Bewegung: Eine Stunde im Fitnessstudio wird Sie vermutlich noch müder machen. Aber ein wenig Bewegung - zum Beispiel Gymnastik vor dem geöffneten Fenster oder eine Runde um den Block gehen oder laufen - macht wach.

Wasser: Stellen Sie sich einen Krug Wasser auf den Schreibtisch und versuchen Sie den ganzen Tag über, immer wieder ein Glas zu trinken. Wenn der Krug leer ist, sofort nachfüllen. Wer übernächtigt und dazu noch dehydriert ist, hat einen sehr geringen Energielevel.

Augentropfen helfen, müde und schmerzende Augen munter zu machen. Außerdem hilft es, die Augen ab und zu für eine oder zwei Minuten mit den Händen zu bedecken und ihnen so ein wenig Entspannung und Erholung zu gönnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.