Sa, 22. September 2018

E-Aktien abgestoßen

24.10.2014 13:02

Nach Daimler verkauft auch Toyota Tesla-Anteile

Nach Daimler hat sich auch Toyota von Anteilen am Elektroauto-Hersteller Tesla getrennt. Über Zeitpunkt und Volumen machten die Japaner aber keine Angaben. Erst kürzlich war Daimlers Tesla-Verkauf bekannt geworden, die Stuttgarter wollen aber weiter mit Tesla kooperieren.

Der Verkauf soll offenbar nicht den Eindruck erwecken, man kehre dem Start-up den Rücken: Man sei mit der Entwicklung der Beteiligung außerordentlich zufrieden, wird Daimler-Finanz-Vorstand Bodo Uebber zitiert. Für die Partnerschaft und Zusammenarbeit sei eine Finanzbeteiligung an Tesla aber nicht notwendig.

Tesla liefert unter anderem den Antriebsstrang für die elektrische Mercedes-B-Klasse an das Unternehmen.

Durch den Verkauf der Vier-Prozent-Beteiligung fließen rund 780 Millionen Dollar (gut 610 Millionen Euro) in die Daimler-Kasse. Das Geld soll zur Stärkung des operativen Geschäfts verwendet werden. Im Mai 2009 hatte Daimler ursprünglich einen Anteil von 9,1 Prozent an Tesla übernommen, 40 Prozent davon aber schon einige Monate später weiter verkauft.

Toyota hatte im Mai 2010 kurz vor dem Tesla-Börsengang 50 Millionen Dollar (39,5 Millionen Euro) in die Firma investiert. Damals bezifferten die Japaner den Anteil auf etwa 2,5 Prozent. Wieviel Toyota derzeit an Tesla besitzt ist unklar. Der Hersteller hatte bereits im Mai bekannt gegeben, die vereinbarte Lieferung von Tesla-Akkus für den elektrischen Rav4 Ende des Jahres auslaufen zu lassen. Das nur in den USA lieferbare E-SUV erwies sich als wenig markttauglich. Die Japaner haben ihre E-Auto-Strategie überdacht und setzen nun eher auf Brennstoffzellenantrieb als auf batterieelektrisches Fahren, wie es Tesla betreibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.