07.10.2014 16:26 |

"Ist so widerlich"

Lawrence: Nacktfoto-Klau ist "Sex-Verbrechen"

Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence (24) hat die Veröffentlichung gestohlener Nacktfotos von ihr als sexuellen Missbrauch bezeichnet. "Es ist kein Skandal. Es ist ein Sex-Verbrechen. Es ist ein sexueller Verstoß. Es ist so widerlich. Das Gesetz muss dafür geändert werden, und auch wir müssen uns ändern. Man muss diese Webseiten zur Rechenschaft ziehen", sagte sie der Zeitschrift "Vanity Fair".

Hacker hatten Tausende private Bilder, auch Nacktaufnahmen, von Prominenten aus Cloud-Diensten gestohlen und veröffentlicht. Lawrence gehörte zu den ersten Opfern. "Nur weil ich in der Öffentlichkeit stehe, nur weil ich Schauspielerin bin, heißt das nicht, dass ich so etwas will", sagte Lawrence. "Es ist mein Körper, und es muss meine Entscheidung sein. Und die Tatsache, dass es das nicht war, ist einfach widerlich. Ich kann nicht glauben, dass wir in solch einer Welt leben."

Die Bilder seien für ihren Ex-Freund Nicholas Hoult gewesen, so Lawrence ganz offen. "Ich war vier Jahre lang in einer liebevollen, gesunden und großartigen Beziehung. Es war eine Fernbeziehung und entweder dein Freund schaut sich Pornos an oder er schaut auf dich", rechtfertigte sie sich.

Sie fühle sich "jenseits der Menschlichkeit": "Allein schon, dass jemand sexuell ausgebeutet und so verletzt werden kann. Und dann ist das Erste, an das irgendeiner denkt, daraus auch noch Profit zu schlagen. Das ist jenseits meiner Vorstellungskraft. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man so taktlos und gedankenlos und innerlich leer sein kann."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol