Sa, 23. Juni 2018

Männer vs. Frauen

03.08.2014 19:10

Darüber regen sich Beifahrer und -innen auf

Würde man Männer und Frauen befragen, was sie am meisten an ihrem Beifahrer stört, so wären sie sich vermutlich ziemlich einig: kritische Kommentare. Umgekehrt gefragt gibt es aber geschlechterspezifische Unterschiede.

Wenn Paare gemeinsam Auto fahren, ist das oft Anlass für einen Streit. Dass es sich hierbei nicht um ein längst überholtes Klischee handelt, belegt eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Versicherers Cosmos-Direkt. Von den 2.000 Befragten regen sich rund zwei Drittel häufiger während der Fahrt über ihren Partner auf, am häufigsten über zu dichtes Auffahren (24%), zu schnelles Fahren (22%) und die Wahl des Weges (20%).

Auch wenn es um die Themen geht, über die man sich beim fahrenden Partner beschwert, stimmen die Geschlechterklischees meistens, im Sinne von: Er fährt zu rücksichtslos, sie findet den Weg nicht. So mokieren sich Frauen besonders häufig über zu dichtes Auffahren (32%), zu schnelles Fahren (28%) oder eine den Wetterverhältnissen nicht angepasste Fahrweise (15%). Männer hingegen stört an ihren Auto fahrenden Partnerinnen die (mangelnde) Orientierung (23%), eine nicht vorausschauende (14%) und zu langsame (13%) Fahrweise sowie schlechtes Einparken (11%).

Tendenziell regt man sich in einem gewissen Alter offenbar besonders häufig über den Partner im Auto auf: Zwischen 18 und 44 Jahren verzeichneten die Marktforscher Spitzenwerte in Sachen Beschweren. Die älteren Jahrgänge ärgerten sich zwar auch, ergab die Umfrage, allerdings nicht mehr so häufig. Erfreulich: Immerhin ein Drittel der Befragten gab an, dass sie sich noch über keinen abgefragten Punkt beim Partner geärgert zu haben. Allerdings: Hier flossen auch die Antworten derjenigen ein, deren Partner überhaupt nicht Auto fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.