Fr, 22. Juni 2018

3 Mrd. Beiträge

15.07.2014 09:35

WM sorgte bei Facebook für Nutzungsrekord

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat den Online-Netzwerken neue Rekorde beschert. Allein bei Facebook schrieben 350 Millionen Nutzer in mehr als drei Milliarden Beiträgen, Kommentaren und "Likes" über das Turnier. "Wir wussten, dass die WM sehr groß wird, aber dieses Niveau der Beteiligung ist bemerkenswert", sagte Facebook-Manager Nick Grudin der Nachrichtenagentur Reuters.

"Das war die höchste Beteiligung um ein einzelnes Ereignis, die wir je gemessen haben." Allein das Finale zwischen Deutschland und Argentinien kommentierten 88 Millionen der insgesamt knapp 1,3 Milliarden Facebook-Nutzer. Freilich war die WM ein Ereignis, das über vier Wochen gedauert hat.

Das Endspiel sicherte auch dem Kurznachrichtendienst Twitter eine neue Bestmarke. Mit 618.725 Tweets wurden so viele Meldungen pro Minute abgesetzt wie noch nie, wie das Unternehmen bekannt gab.

Insgesamt wurden während des Finales 32,1 Millionen Tweets geschrieben. Bei Facebook zog während des gesamten Turniers der Brasilianer Neymar die größte Aufmerksamkeit auf sich, gefolgt von Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Luis Suarez.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.