Mo, 18. Juni 2018

Sommer-Gefahr

06.07.2014 19:58

Achtung: Insektenreste zerstören jetzt den Lack

Auf der Windschutzscheibe behindern sie den Durchblick, auf dem Lack schaden sie dem Glanz: Insektenreste sind in der warmen Jahreszeit für Autofahrer ein besonderes Problem. Eines, das man auf keinen Fall ignorieren sollte.

Neben Insektenresten gehören auch Vogelkot und Baumharz zu den härtesten Belastungen für den Lack. Anders als bei winterlichen Tortouren durch Streusalz und Matsch wird diese Gefahr jedoch von den meisten Autobesitzern unterschätzt. Denn die Hinterlassenschaften von Flora und Fauna sind nicht nur klebrig, sie können die Oberfläche des Lacks auch ernsthaft schädigen. Wird nicht schnell genug reagiert, ätzt sich die Bio-Kontamination regelrecht in die Lackoberfläche. Als Folge können sich dann zum Beispiel Risse bilden.

Als Sofortmaßnahme genügt oft ein feuchtes Küchentuch, das man auf die entsprechende Stelle legt. Nachdem es einige Minuten eingewirkt ist, lassen sich die Hinterlassenschaften leicht wegwischen. Selbst wenn es etwas penibel aussieht, sollte der Schmutz schnellstmöglich entfernt werden, da die Überbleibsel schnell aushärten und dann nur noch spezielle Reiniger helfen.

Wer den Schmutz erst spät bemerkt, kann zu Insektenschwämmen greifen. Diese entfernen hartnäckigen Schmutz, jedoch eignen sie sich allenfalls für die Scheiben, aber nicht für den Lack. Denn dort bleiben Kratzer zurück.

Die beste Wahl für eingetrocknete Verunreinigungen sind spezielle Mittel aus dem Fachhandel. Dabei sollte unbedingt auf die ja nach Produkt unterschiedlichen Einwirkzeiten geachtet werden. Ansonsten riskiert man unschöne Flecken. Und gerade die wollte man ja entfernen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.