Fr, 19. Oktober 2018

Passend zu Windows

13.10.2012 10:00

Neuer gefälschter Virenschutz "verkleidet" sich

Das Sicherheitsunternehmen McAfee warnt vor einem neuen Trick von Online-Betrügern: Sie haben ein gefälschtes Antiviren-Programm entwickelt, das sich der jeweils verwendeten Windows-Version auf dem PC anpasst und so noch realistischer wirkt. Mit der Fake-Software versuchen die Betrüger, ahnungslosen Nutzern Geld abzuknöpfen.

Seit Anfang Oktober beobachte McAfee diverse Varianten von Malware, die der "FakeRean"-Familie zugerechnet werden, berichtet Niranjan Jayanand im Blog des Unternehmens. "FakeRean"-Malware könne über Drive-by-Downloads oder bereits auf dem PC befindliche Schadsoftware auf den Rechner gelangen.

Malware passt ihr Aussehen an
Wie andere gefälschte Antiviren-Programme behauptet auch dieses, eine Infektion auf dem PC gefunden zu haben. Besonders hinterhältig an der neuen Version ist aber, dass es sich um einen echten "Verwandlungskünstler" handelt: Die Software passt ihr Aussehen an das jeweils verwendete Betriebssytem an. Wer Windows 7 nützt, sieht den "Win 7 Defender 2013", XP-User hingegen wird das Fake-Programm als "XP Defender 2013" präsentiert.

PC außer Gefecht - Nutzer sollen zahlen
Zudem blockiert die Malware die Ausführung jeglicher EXE-Datei, sodass die Bedrohung realistisch wirkt. Auch bereits vorhandene Sicherheitssoftware wird, kann sie das Schadprogramm zuvor nicht abwehren, außer Gefecht gesetzt. Entfernt werden könne die gefundene Infektion nur mit dem Kauf der Vollversion, wird der Nutzer der "unregistrierten Version" anschließend gedrängt. McAfee warnt aber dringend davor zu bezahlen – das angebliche Sicherheitsprogramm schützt vor keinerlei Bedrohungen, im Gegenteil. Auch der angebliche Scan des PCs findet in Wahrheit nicht statt.

Diese Nummer hilft
Um wieder Kontrolle über das System zu erlangen, können Betroffene auf "Manual Activation" klicken und die Nummer 3425-814615-3990 eingeben. Die Malware ist damit zwar nicht entfernt, zumindest aber erhält der Nutzer die Kontrolle über sein System zurück. Anschließend sollte zuallererst die eigene, legitime Virenschutz-Software (siehe Infobox links) aktualisiert und das System überprüft werden, um die Malware zu entfernen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.