19.11.2021 09:42 |

32 Millionen Euro

Millionenschwerer Krypto-Coup: Teenager verhaftet

Nach einem millionenschweren Krypto-Diebstahl in den USA hat die Polizei in Kanada einen mutmaßlichen Verdächtigen verhaftet. Der Jugendliche soll Cyber-Geld im Wert von umgerechnet mehr als 32 Millionen Euro erbeutet haben. Auf seine Spur waren die Strafverfolgungsbehörden durch den Kauf eines seltenen Benutzernamens für ein Videospiel gekommen.

Wie die US-Website „Cnet“ unter Berufung auf die Polizei von Hamilton in der kanadischen Provinz Ontario berichtete, steht der Jugendliche unbekannten Alters aus Hamilton im Verdacht, im März 2020 46 Millionen kanadische Dollar (umgerechnet rund 32,2 Millionen Euro) in Kryptowährung per SIM-Swap-Angriff von einer Person in den USA gestohlen zu haben.

SIM-Swapping
Beim sogenannten 
SIM-Swapping werden Mobilfunkanbieter dazu gebracht, die Telefonnummer eines Nutzers auf eine andere SIM-Karte zu übertragen - etwa, indem sich die Betrüger als Kunden ausgeben, die ihre Telefonnummer portieren möchten oder eine neue SIM-Karte benötigen. Einmal in Besitz der neuen Karte, haben sie vollen Zugriff auf die Telefone des Opfers und können jede Zwei-Faktor-Authentifizierung aushebeln.

Videospiel-Benutzername brachte Ermittler auf Spur
Dem Bericht nach war die Polizei zusammen mit dem FBI auf die Spur des Jugendlichen gekommen, nachdem dieser einen Teil der gestohlenen Kryptowährung zum Kauf eines „Online-Benutzernamens verwendet hatte, der in der Gaming-Community als selten gilt“. Die Transaktion veranlasste die Ermittler, den Kontoinhaber des seltenen Benutzernamens auszuforschen.

Über die Art der gestohlenen Kryptowährung, den Namen des Verdächtigen oder das Spiel, das zur Verhaftung führte, wurden keine Angaben gemacht

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol