19.11.2020 00:00 |

Gilt bis zu 14 Monate

Jetzt erhältlich: Vignette ist apfelgrün & teurer

Der alljährliche Farbklecks fürs Auto: Ab 19. November ist die Klebevignette 2021 erhältlich - sie ist apfelgrün und natürlich wieder etwas teurer. ÖAMTC- und ARBÖ-Stützpunkte sowie Trafiken und Tankstellen, wo sie erhältlich ist, sind zwar geöffnet, die Autobahngesellschaft Asfinag empfiehlt jedoch, wegen der Corona-Ansteckungsgefahr auf die digitale Vignette zu setzen.

Faktisch ist es gar nicht nötig, sich eine Vignette an die Scheibe zu kleben, die digitale Vignette ist bereits seit 5. November erhältlich - und kontaktloser Vignettenkauf ist in Zeiten von Corona die sicherere Variante. Der Gültigkeitszeitraum der 2021er-Vignetten beginnt in beiden Fällen mit 1. Dezember 2020 und endet am 31. Jänner 2022. Der Preis ist in beiden Optionen derselbe - genauso die jeweiligen Modelle wie 10-Tages, 2-Monats- und Jahresvignette.

Die aktuelle Klebevignette in Himmelblau ist noch bis zum 31. Jänner 2021 gültig.

ÖAMTC-Tipps für den Umgang mit der Klebevignette:
Alte Vignette entfernen: Vignette mit einem Schaber abkratzen. Kleberreste bekämpft man am besten, indem man sie mit einem feuchten Tuch abreibt - der Klebstoff ist wasserlöslich.

Saubere, „warme“ Scheibe: Beim Aufkleben der neuen Vignette muss die Windschutzscheibe sauber, trocken und fettfrei sein. Liegen die Temperaturen unter 5 Grad, hat die Vignette möglicherweise keinen guten Halt. Löst sie sich dann ab und wird dabei beschädigt, wird sie ungültig. Es ist daher ratsam, die Vignette in der Garage oder nach einer längeren Fahrt anzubringen, wenn die Scheibe „angewärmt“ ist.

Richtige Position: Die gültige Vignette muss vollständig von der Trägerfolie abgelöst und gut sichtbar innen auf der Windschutzscheibe aufgeklebt werden - empfohlen wird links oben auf der Windschutzscheibe oder im Bereich des Rückspiegels. Sie darf keinesfalls im Tönungsstreifen angebracht werden.

Aufbewahren: Den unteren Vignettenabschnitt sollte man aufheben, denn die Trägerfolie mit Seriennummer dient als Kaufnachweis. Sie wird für die eventuelle Ausstellung einer Ersatzvignette benötigt - wenn z. B. die Jahresvignette falsch geklebt und dabei versehentlich entwertet wurde. Dann kann ein Antrag auf Ersatz gestellt werden.

Motorräder richtig bekleben: Bei Motorrädern muss die Vignette auf einen gut sichtbaren, nicht oder nur schwer zu entfernenden Teil (z. B. Gabelholm oder Metallträger am Vorderrad) geklebt sein.

Die Preise für die Vignette 2021 im Überblick:

  • Jahresvignette: 92,50 Euro für Pkw bzw. 36,70 Euro für Motorräder
  • Zwei-Monats-Vignette: 27,80 für Pkw bzw. 13,90 Euro für Motorräder
  • Zehn-Tages-Vignette: 9,50 Euro für Pkw bzw. 5,50 Euro für Motorräder

Vignettenpflichtig sind alle Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol