14.09.2004 17:08 |

Fake-Homepage

Falscher Bush gibt zu: "Mit Hilfe meiner Freunde"

Der US-Präsidentschafts- Wahlkampf kann richtig Spaß machen: Eine Website, die aussieht, als wäre sie die offizielle Wahlkampf-Homepage des noch amtierenden Präsidenten George W. Bush sorgt für Furore. Doch www.georgewbush.org ist nicht offiziell, sondern viel besser...
Auf dieser Seite bettelt Bush um seine Wiederwahl,damit er endlich - zum ersten Mal in seinem Leben - eine zweiteChance bekommt, die ihm noch nie vergönnt war, wenn er wiedereinmal etwas verbockt hat. Als seine Ölfirma kein Ölin Texas fand und pleite ging (nachdem er seine Aktien verkaufthatte). Oder als seine Wahl in den Kongress scheiterte. Und sozählt der angebliche George W. Bush Misserfolg überMisserfolg auf.
 
With A Little Help...
Außerdem gibt er freimütig zu, häufigdurch Freunderlwirtschaft profitiert zu haben: "Mit Hilfe meinerFreunde und der Freunde meines Vaters konnte ich die Texas Rangerübernehmen, meine erste Ölfirma kaufen und Gouverneurvon Texas werden." Doch was so echt aussieht, ist das Werk einerNew Yorker Künstlergruppe namens "Chickenhead".
 
Mach dir dein eigenes Bush-Plakat!
Die Seite macht richtig Spaß. Man kann sichzum Beispiel sein persönlich getextetes Bush-Plakat herunterladen,der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gefakte TV-Spots sindebenso zu sehen, wie kreative Lebensläufe zu lesen. Füreine Handvoll Dollars kann man auch Buttons, Sticker und T-Shirtsbestellen.
 
Prädikat: politisch unkorrekt, aber wertvoll!
Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol