05.07.2010 12:42 |

Angriff auf Portal

YouTube gehackt - User auf Porno-Sites umgeleitet

Unbekannte Hacker haben am Sonntag das Video-Portal YouTube angegriffen. Im Visier hatten die Cyberkriminellen Fans des Teenager-Stars Justin Bieber: User wurden von Seiten, die dem Sänger gewidmet waren, auf Porno-Websites weitergeleitet. Auch "geschmacklose" Pop-Up-Meldungen seien angezeigt worden, erklärte Google, der Eigentümer des Portals.

Nach zwei Stunden sei das Problem behoben worden, berichtete ein Google-Sprecher. "Wir studieren die Verwundbarkeit weiterhin um ähnliche Probleme in Zukunft zu vermeiden", hieß es in der E-Mail-Stellungnahme weiter.

Für die Nutzer habe durch die Attacke keine direkte Gefahr einer Infektion mit Malware bestanden. Ob die Seiten, auf die sie weitergeleitet wurden, verseucht waren, sei derzeit aber noch nicht klar.

Wie viele User von dem Hack betroffen waren, ist noch unklar. Auf Facebook und Twitter berichteten jedenfalls Tausende Nutzer davon.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol