28.07.2004 14:18 |

Zur Abschreckung

Probesitzen im Gefängnis gegen Raubkopien

Mit einer mobilen Gefängniszelle will der Verband der Filmverleiher vor illegalem Kopieren und Brennen abschrecken. So könnte man das Leben eines Raubkopierers nachempfinden, um nicht zu einem zu werden.
Unter dem Motto "Raubkopierer sind Verbrecher- Initiative zum Schutz des Originals" stellte der Verband einenachgebaute Zelle am Potsdamer Platz in Berlin auf.
 
Dort könne man "das Leben eines Raubkopierersnachempfinden", teilten die Veranstalter mit. Weitere Terminezum "Probesitzen" sind unter anderem in Hamburg, Frankfurt, Kölnund München geplant.
 
An der Verfolgung illegaler Filmnutzung wird gearbeitet:Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechts-Verletzungenhat nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr 2004 mehr als 260.000Raubkopien sichergestellt und über 1.300 Strafverfahren eingeleitet.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol