14.12.2019 05:02 |

Hilfe aus der Natur

Pflanzen gegen lästigen Schnupfen

Erkrankung der Atemwege, somit auch die sogenannte Rhinitis (Schnupfen), gelten als häufigstes Anwendungsgebiet von pflanzlichen Arzneimitteln (Phytopharmaka). Hier erfahren Sie, welche Wirkstoffe besonders gut wirken.

Erkältungen haben wieder Hochsaison. Die häufigste Erkrankung stellt der banale akute Schnupfen dar, eine durch Viren ausgelöste Entzündung der Nasenschleimhaut. Da es bislang keine direkte Therapie gegen die Rhinitis gibt, lassen sich lediglich die Symptome wie verstopfte und laufende Nase, Niesattacken, Sekretbildung, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit oder Fieber bekämpfen. Phytotherapeutika bieten hier ähnliche Ansätze wie chemisch-synthetisch hergestellte Arzneien und sind beliebte Mittel in der Selbstbehandlung von unkomplizierten Atemwegserkrankungen, wie HNO-Arzt Univ.-Prof. Dr. Andreas Temmel, erklärt. Als natürliche Vielstoffgemische entfalten sie unterschiedliche Wirkungen, die sich gut mit den vielfältigen Beschwerden von Atemwegsinfekten decken. Pflanzliche Arzneimittel stehen als Mono-Darreichungen (bestehend aus einem einzigen Wirkstoff) oder als Kombinationspräparate zur Verfügung.

Efeu
Wirkt krampflösend, bronchienerweiternd, entzündungshemmend, antiinfektiös und schleimlösend. Anwendung bei Entzündungen der Luftwege, insbesondere bei zähflüssigem Schleim. Als Tabletten, Brausetabletten, Saft und lösliche Instant-Tees im Einsatz.

Primel
Durch klinische Daten belegte Anwendungsgebiete sind Erkältungskrankheiten mit zähflüssigem Schleim. Als Pastillen, Tabletten, löslicher Tee, Tropfen und Säften erhältlich. Teeaufguss: Alle 2-3 Stunden 1 Tasse mit Honig gesüßt trinken.Die Tagesdosis Primelwurzel sollte mit 0,5-1,5 g Droge und bei Blüten 2-4 g Droge nicht überschritten werden.

Kapland-Pelargonie
Inhaltsstoffe Cumarine, Gerbstoffe, einfache phenolische Verbindungen aktivieren Killerzellen des Immunsystems und schützen so vor Viren. Anwendung (Tropfen, Tabletten, Saft) bei Symptomen von Atemwegsinfektionen und Erkältungen wie verstopfte oder laufende Nase, Halsschmerzen und Husten.

Echinacea
Enthält Polysaccharide, Kaffeesäurederivate, Alkamide, Polyacetylene, ätherisches Öl.Stimuliert Zellen des Immunsystem im Kampf gegen Infekte (Bakterien, Viren, Pilze). Kurzfristige innerliche Anwendung zur Vorbeugung und Behandlung von Erkältungskrankheiten bzw. unterstützend bei wiederkehrenden Infekten im Bereich der Atemwege. Als Tabletten, Kapseln, Saft.

Regina Modl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.