Fr, 20. Juli 2018

Essens-Experimente

04.07.2018 06:00

Urlaub versetzt den Magen in Stress

Die Ferienzeit verleitet zu lukullischen „Sünden“ mit schwerem, fettem, scharfem und süßem Essen sowie oftmals zu viel Alkohol. Das kann sich schnell auf die Verdauung schlagen und dann zu unangenehmen Problemen führen.

Der Urlaub regt zur kulinarischen Entdeckungsreise an. Gerne genießt man im Ausland oft stark gewürzte Speisen, exotische Drinks und üppige Desserts. Leider machen sich dann bei vielen schnell Beschwerden in Magen- und Darmtrakt bemerkbar. Deshalb besser mit folgenden Experten-Tipps vorsorgen, damit Übelkeit und Schmerzen die freie Zeit nicht vermiesen!

„Ungewohnte Nahrung und Essenszeiten, mehr Alkohol sowie hohe Temperaturen und Bewegungsmangel belasten den Verdauungstrakt. Je nachdem, wo die Schleimhaut gereizt ist, treten Magenschmerzen, Sodbrennen oder das Heraufwürgen von Essen auf“, so Doz. Dr. Martin Riegler, med. Leiter des Reflux Medical Centers in Wien. Er rät dazu, vor allem spätabends auf Fettes und Scharfes zu verzichten. Weitgehend süße Speisen und Getränke sowie Drinks mit Kohlensäure und Eiswürfeln streichen. Halten Sie sich mit Alkohol zurück, Hochprozentiges nie auf nüchternen Magen trinken! Lange Essenspausen sollten vermieden werden. Hilfreich ist das stündliche Verspeisen von einem Stück Salatgurke, Paradeiser oder grünem Apfel - alle mit Schale. Das neutralisiert die Magensäure.

Eva Greil-Schähs, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.