Di, 11. Dezember 2018

Free-to-play-Goldgrube

02.07.2018 11:02

2 von 3 „Fortnite“-Spielern kaufen im In-Game-Shop

„Fortnite: Battle Royale“ ist das Shooter-Phänomen des Jahres und wird von 45 Millionen Menschen weltweit gespielt. Obwohl das Spiel kostenlos heruntergeladen werden kann, hat es allein im Mai rund 300 Millionen US-Dollar eingespielt. Eine Untersuchung des Finanzvermittlers LendEDU zeigt nun, woher diese Summe kommt: Zwei Drittel der „Fortnite“-Spieler geben Geld aus, um neue Kostüme für ihre Spielfigur freizuschalten. Und zwar gar nicht so wenig …

Die Umfrage des Finanzvermittlers unter Tausend „Fortnite“-Spielern zeigt, dass rund 69 Prozent der Spieler schon einmal Geld in Epics In-Game-Shop liegen lassen hat. Um durchschnittlich rund 85 US-Dollar pro Person wurden Kostüme für „Fortnite“-Spielfiguren sowie alternative Gleiter und Werkzeuge im Spiel gekauft.

Am populärsten unter den „Fortnite“-Spielern sind neue Outfits.  Dafür geben fast 60 Prozent der Befragten Geld aus. Dahinter folgen dann mit 18 bzw. 13,5 Prozent Gleiter und Werkzeug. Acht von zehn „Fortnite“-Spielern kaufen sich außerdem den „Battle Pass“ zum Spiel.

Viele wissen gar nicht, was sie da kaufen
Interessantes Detail: Jeder fünfte „Fortnite“-Spieler, der sich schon einmal Items im Spiel gekauft hat, weiß gar nicht, dass diese ausschließlich kosmetische Effekte haben und keinen spielerischen Vorteil bringen. Jeder Fünfte glaubt also, sein In-Game-Kauf würde ihm tatsächlich Vorteile im Spiel bringen.

Neben den monetären Aspekten des „Fortnite“-Hypes haben sich die Finanzvermittler in ihrer Umfrage auch mit dem Zeitbudget beschäftigt, das von diesem Hobby im Schnitt konsumiert wird. Der typische „Fortnite“-Spieler verbringt demnach pro Woche zwischen sechs und zehn Stunden im Spiel. Wer „Fortnite“ auf Wettbewerbsniveau spielt - angesichts eines Prämien-Pools von 100 Millionen US-Dollar potenziell höchst lukrativ - dürfte diese Werte noch deutlich überschreiten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Großzügig „investiert“
37,3 Mafia-Millionen in Österreich sichergestellt
Österreich
Vorwurf gegen Real
Verschwörung? Ibra und CR7 zweifeln Kicker-Wahl an
Fußball International
In Thailand in Haft
Geflüchtetem Kicker drohen Abschiebung und Folter
Fußball International
„Dancing Stars“:
Görgl bestätigt, Ernst tanzt mit einer Frau
Video Stars & Society
Der Duft von Erfolg
Diese Parfums verwenden die Stars wirklich
Beauty & Pflege

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.