Mo, 16. Juli 2018

Gender-Unterschied

25.06.2018 14:00

Alkohol macht Frauen schneller krank als Männer

Immer häufiger wird „sie“ alkoholkrank und trinkt dann oft im Verborgenen. Die Alltagsdroge schädigt den weiblichen Körper jedoch mehr und schneller als den männlichen. Es gehen bei einer Sucht etliche Lebensjahre verloren!

„Auch wenn Männer zwei Drittel der Suchtabhängigen ausmachen, stellt diese Erkrankung die zweithäufigste psychische Erkrankung nach Depressionen bei Frauen dar. Patientinnen zeigen überdies eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber toxischen Einwirkungen von Alkohol“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Gabriele Fischer von der MedUni Wien, der „Krone“ vorort bei der Sommerakademie der Österreichischen Apothekerkammer in Pörtschach (Ktn).

Der Gruppendruck spielt bei suchtkranken Männern eine große Rolle. Sie gehen ihrer Sucht sehr häufig in Gesellschaft nach. Ein Alkoholiker zum Beispiel wird kaum alleine trinken, eine Alkoholikerin sehr wohl. „Er“ neigt eher zu explosivem Verhalten, verbaler Verrohung und Verlust des Einfühlungsvermögens, „sie“ richtet Aggressionen häufig gegen sich selbst. Auf diese Unterschiede sollte auch bei Diagnose und effizienter Behandlung Rücksicht genommen werden.

Beinahe 900.000 Österreicher leiden im Laufe ihres Lebens an Alkoholkrankheit. 14 Prozent der Männer und sechs Prozent der Frauen sind betroffen. Während die Gesamtzahl der Betroffenen in den vergangenen Jahren nahezu gleich blieb, nahm der relative Anteil der Patientinnen deutlich zu, jener der Patienten sank leicht. Die Lebenserwartung alkoholabhängiger Frauen verringert sich um durchschnittlich 20 Jahre, die von Männern um 17 Jahre.

Karin Rohrer-Schausberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.