So, 16. Dezember 2018

Posting nach IS-Terror

30.03.2018 11:26

Fleischhauer-Tötung „gerecht“: Haft für Veganerin

Weil sie  in einem Internetposting die Tötung eines Fleischhauers bei der Geiselnahme in einem südfranzösischen Supermarkt als „gerecht“ bezeichnet hatte, ist eine militante Veganerin in Frankreich zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Die Aktivistin hatte am Montag auf Facebook mit Blick auf den getöteten Fleischhauer ihre Verwunderung darüber ausgedrückt, dass die Menschen „schockiert“ seien, „dass ein Mörder von einem Terroristen getötet wurde“. „Ich habe null Mitgefühl für ihn“, schrieb sie weiter. Es handle sich um „Gerechtigkeit“.

Die Polizei entdeckte den Eintrag und verhaftete die Frau wegen des Verdachts der Billigung von Terrorismus. Am Donnerstag verurteilte ein Richter in der Stadt Saint-Gaudens sie zu sieben Monaten Haft auf Bewährung.

Nach den strengen französischen Anti-Terror-Gesetzen darf jeder, der Terrorismus gutheißt oder sich positiv darüber äußert, verurteilt werden - das Strafmaß kann bis zu sieben Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 100.000 Euro reichen.

Der 50-jährige Fleischhauer Christian Medves ist eines der insgesamt vier Todesopfer der islamistischen Angriffsserie in Südfrankreich. Ein 25-Jähriger hatte am Freitag vergangener Woche zunächst in Carcassonne einen Autofahrer erschossen und anschließend drei Geiseln in einem Supermarkt im nahe gelegenen Trebes getötet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Blutbad im Schloss
Frau des Mordverdächtigen: „Er ist sehr krank“
Niederösterreich
Ehrung für Einsatz
Polizistin rettet zwei Leben an nur einem Tag
Oberösterreich
Herzschmerz
Aus und vorbei: Die Promi-Trennungen des Jahres
Video Stars & Society
Kolumne „Im Gespräch“
„Vergleichen ist das Ende des Glücks“
Life
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.