Mo, 16. Juli 2018

Opa war der Erste

29.03.2018 16:02

Toyota RAV4: Der Pionier geht in die 5. Generation

Der Toyota RAV4 hat 1994 das Segment der Kompakt-SUVs begründet. Nun feiert die fünfte Generation Premiere.

Nach nur fünf Jahren auf dem Markt wechselt der Japaner in die nächste Generation. Das neben dem Corolla wichtigste Modell des Konzerns erhält ein prägnanteres Design und steht auf neuer Plattform. Premiere feiert das Kompakt-SUV nun auf der New York Auto Show (30. März bis 9. April), nach Europa kommt es aber erst 2019.

Äußerlich löst sich die fünfte Generation vom rundlichen Stil des Vorgängers und tritt wieder kantiger auf. Die Abmessungen ändern sich kaum, mit rund 4,60 Meter zählt der RAV4 weiterhin zu den eher größeren Vertretern seiner Klasse. Unter dem Blech kommt nun die neue Toyota-Plattform zum Einsatz, auf der auch der aktuelle Prius und der kommende Auris basieren. Vorzüge sollen unter anderem ein größeres Platzangebot und eine verbesserte Fahrdynamik sein.

Zur neuen Plattform gehören auch neue Antriebe, darunter ein neu entwickelter Hybrid auf Basis eines 2,5-Liter-Benziners. Dazu kommt ein konventioneller Benziner mit 2,0 Liter Hubraum, der mit einer sparsamen Mischung aus Saugrohr- und Direkteinspritzung arbeitet. Beide Varianten sollen mit Allradtechnik zu haben sein. Einen Diesel wird es nicht mehr geben.

Preise für den neuen RAV4 sind nicht bekannt. Das aktuelle Modell gibt es ab knapp 32.000 Euro.

(SPX)

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.