Do, 16. August 2018

20.000 Euro in OÖ weg

13.03.2018 12:44

„Support-Mitarbeiter“ plündert Krypto-Geldbörse

Ein 34-jähriger Oberösterreicher ist einem Betrug mit Kryptowährungen zum Opfer gefallen. Er erlaubte einem angeblichen Support-Mitarbeiter einer Krypto-Handelsplattform via Fernwartungssoftware Zugriff auf seine elektronische Geldbörsen, sogenannte Wallets. Dieser verschob das virtuelle Geld im Wert von rund 20.000 Euro aber in seine eigene Tasche, berichtete die Polizei am Dienstag.

Der 34-Jährige aus dem Bezirk Grieskirchen hatte an der Handelsbörse Cryptopia Coins verschiedene Kryptowährungen im Gesamtwert von 20.000 Euro erworben und auf einem externen Server Wallets dafür eingerichtet.

Weil es beim Transfer des virtuellen Geldes zu Verzögerungen kam, kontaktierte er zunächst den Support und - weil dieser nicht reagierte - das Unternehmen selbst. Wenig später wurde er von jemandem zurückgerufen, der sich als Mitarbeiter ausgab.

Der Oberösterreicher erlaubte dem Anrufer, mit einer Fernwartungssoftware auf seine externen Kryptowallets zuzugreifen, wenig später waren diese elektronischen Geldbörsen leer. Das Landeskriminalamt Oberösterreich ermittelt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.